Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Große Skepsis gegen geplanten Windpark

Esperke Große Skepsis gegen geplanten Windpark

Die Skepsis ist groß: Die Wirtschaftsbetriebe Neustadt und die Stadtwerke Hannover wollen bis 2017 östlich von Esperke einen Windpark errichten. Bei einer Informationsveranstaltung am Freitag, 20. November, sind auch die Gegner eingeladen, sich darzustellen. „Wir wollen eine offene Diskussion“, sagt Unternehmenssprecherin Gabriele Steinert.

Voriger Artikel
Brunner sammelt Geld für Assistenzhunde
Nächster Artikel
Pilzkiosk gibt es seit 50 Jahren

Informationsveranstaltung am Windpark Esperke.

Quelle: Susanne Doepke (Archiv)

Neustadt. Fünf Anlagen, bis zu 200 Meter hoch, könnten der Planung zufolge jährlich 36 Millionen Kilowattstunden Strom liefern - genug für 14.000 Haushalte. Die Anlagen sollten laut einer ersten Information rund einen Kilometer von Esperke und etwa 700 Meter von der nahen Siedlung Bahnhof Hope entfernt stehen. Etliche Gegner haben sich zu Wort gemeldet, ein politisches Verfahren zum Projekt ist noch nicht eingeleitet.

Diskussionen hat es bisher darüber gegeben, ob das Plangebiet als Vorrangstandort für Windkraft in den Flächennutzungsplan aufgenommen werden sollte - Gegner haben in diese Debatte mit Hilfe eines Anwalts Einwände eingebracht. Die Mehrheit im Rat hat dennoch entschieden, die Fläche aufzunehmen.

An dem Info-Nachmittag am Freitag, 20. November, 16 bis 19 Uhr im Restaurant Oase (Haus an der Jürse) in Luttmersen, soll auch die Schallproblematik Thema sein. Überdies werden Möglichkeiten der finanziellen Beteiligung an dem Windpark vorgestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt