Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Anstreichen bis zum Anpfeifen

HAZ Sommereinsatz Anstreichen bis zum Anpfeifen

Borstel kommt am Sonnabend früh auf die Beine: Sitzgruppen sollen gepflegt und erneuert werden. Sie gehören zu den Kleinoden des Dorfes – ein klassischer Fall für einen Sommereinsatz mit der HAZ und der STIFTUNG Sparda Bank.

Voriger Artikel
Wer mag wohl der König sein?
Nächster Artikel
Im Auto fast verendet: Hund beißt Retter

In Borstel halten sieben Pflegegruppen die örtlichen Sitzgelegenheiten und den öffentlichen Grillplatz in Schuss. Am Sonnabend werden sie von der HAZ Sommeraktion unterstützt. Pünktlich um 9 Uhr treffen sich die Ehrenamtlichen an der ersten Bank nahe des neuen Beachvolleyballplatzes.

Quelle: Patricia Chadde

Borstel. Am Sonnabendmorgen packt Marten Scharnhorst seine Säge ein, ist pünktlich um 9 Uhr beim Treffen der sieben Pflegegruppen am neuen Beachvolleyballplatz. Arbeitseinsatz für den Dorfgemeinschaftsverein, wie alle 14 Tage im Sommer. Aber dieser Einsatz wird ein besonderer: Ein Sommereinsatz mit der HAZ und der STIFTUNG Sparda Bank. Bänke streichen, Sitzgruppen erneuern. Es sind fast 50 Borsteler, die an diesem Morgen in die Hände spucken und anpacken. Um 12 Uhr wird gegrillt, also los.

Marten ist mit seinen zwei Jahren der Jüngste. Seine Säge ist ein Spielzeug. Christa Hille macht auch mit, sie ist schon Uroma. Sie schultert ihren Besen. Das Holz der Bänke und Tische muss staubfrei und sauber sein vor dem Anstrich. Christa Hille arbeitet in der Pflegegruppe „Unne dee Lakatschen“ (Unter den Akzaien). Sieben solcher privaten Pflegengruppen kümmern sich um Borstels Optik. Die Regie führt Uli Gleser, Vorsitzender des 2010 gegründeten Dorfgemeinschaftsvereines.

Arbeitseinsatz für den Dorfgemeinschaftsverein, wie alle 14 Tage im Sommer. Aber dieser Einsatz wird ein besonderer: Ein Sommereinsatz mit der HAZ und der STIFTUNG Sparda Bank. Bänke streichen, Sitzgruppen erneuern. Es sind fast 50 Borsteler, die an diesem Morgen in die Hände spucken und anpacken.

Zur Bildergalerie

Eine alternde Bank fällt ins Auge, die gar nicht auf dem Plan steht. Kein Problem für Nele Weidemann und Janna Scharnhorst (beide 14), die sich gleich farberfrischend ans Werk machen. Die anderen fahren zum Schützenhaus, zum ÜB-40-Platz (Über der Bahn), zum Schul- und zum Grillplatz. 130 Liter Holzschutz, Pinsel und Eimer stellt die STIFTUNG Sparda Bank. Malermeister und HAZ-Sommeraktionspartner Martin Becker, ehemaliger Borsteler, hat alles besorgt und macht mit seinem Werkstattwagen die Runde.

Am ÜB-30-Platz streicht Thomas von Hartz. Zimmermeister Benjamin Hoppe bringt dort eine echte Säge im Einsatz. Er verankert Lärchenholzbalken als Sitzauflage. Werkzeug und Arbeitszeit spendet Profi-Handwerker Hoppe gerne für seinen Heimatort. Jan Abramowski, im Arbeitsleben IT-Manager, assistiert. Auch das örtliche Sägewerk ist spendabel und hat die Hälfte des notwendigen Bauholzes gesponsert. Die andere Hälfte wird die  Kasse der Dorfgemeinschaft tragen.

Eine konzertierte Aktion, perfekt organisiert von Uli Gleser. Er packt Getränke auf den Hänger und HAZ-TV-Reporterin Andrea Sommer auf den Beifahrersitz. Zusammen fahren sie alle Stationen ab. „Mittags treffen wir uns zum Grillen, dann könnt ihr auch meckern, wenn ihr wollt“, sagt Gleser. Keiner meckert.

Neu Borsteler Hans Folta werkelt derweil am Schulplatz. Dort berichtet ihm Wilhelm Borcherding, dass der große Zier-Findling einst auf seinem Spargelacker lag. „Ich bin schon oft umgezogen, aber noch nie so nett aufgenommen worden“, sagt Folta. Bis zum Anpfiff von Hannover 96 soll alles fertig werden.

Die Pflegegruppen sind schnell, motiviert und mit Überzeugung bei der Sache. Es ist ein Einsatz für ihr Dorf, und das spornt an, quer durch die Generationen.
Übrigens: Wer Borstels öffentlichen Grillplatz mit den frisch gepinselten Bänken nutzen will, kann sich bei Fitz Sauermilch unter Telefon (05034) 8187 melden.

Von Patricia Chadde und Markus Holz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände