Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hagener feiern ihre neue Mitte

Neustadt Hagener feiern ihre neue Mitte

Ein Großprojekt der Dorferneuerung ist geschafft - die neue Ortsmitte in Hagen ist mit einer Feier eröffnet worden. Bürgermeister Uwe Sternbeck und Ortsbürgermeister Günther Falldorf zerschnitten feierlich ein Band.

Voriger Artikel
Mehrzweckplatz wird hochwertig ausgestattet
Nächster Artikel
Neustart unter dem Regenbogen

Bürgermeister Uwe Sternbeck schneidet noch, Ortsbürgermeister Günther Falldorf ist schon fertig - die Ortsmitte Hagen ist eröffnet.

Quelle: Susanne Doepke

Hagen. Rund um Kirche, Schule und Sportplatz ist Hagens neue Ortsmitte fertiggestellt worden. Mit Zuschüssen  und erheblichen Eigenleistungen haben die Hagener ein Vorzeigeprojekt der Dorferneuerung Mühlenfelder Land gestemmt und gestern mit einem Fest eröffnet.

Die Grundschüler profitieren besonders von dem Großprojekt der Dorferneuerung. Unter dem Stichwort Schulwegsicherung ist die Bushaltestelle von der Kreisstraße direkt vor die Schule verlegt und barrierefrei ausgebaut worden, ebenso eine im Schulbereich bestehende. Bereits 2013 wurde das Mahnmal von der Friedhofskapelle in die Ortsmitte verlegt. Inzwischen ist auch der Platz vor dem Gemeindehaus und ein Parkplatz neben der Kirche gepflastert worden. Unter letzterem gibt es nun einen Schmutzwasserkanal und einen Frischwasseranschluss für den Sportplatz. Insgesamt hat das Projekt 255.000 Euro gekostet, davon entfallen 107.000 auf den Zuschuss aus dem Dorferneuerungsprogramm.

Bürgermeister Uwe Sternbeck, Ortsbürgermeister Günther Falldorf und der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Frank Hahn sparten nicht mit Lob für die tatkräftige Hilfe der Hagener . "Immer es galt, etwas zu planen, begleiten oder selbst mit anzupacken, waren viele Ehrenamtliche zur Stelle", sagte Falldorf und lobte besonders Dieter Drape, Uwe Scheibe und Hahn.

Es war Falldorfs letzte offizielle Amtshandlung, der beliebte Ortsbürgermeister tritt bei der Kommunalwahl nicht mehr an. "Ich bin stolz, dass wir mit der Dorferneuerung 2009 angefangen haben", sagt er mit Blick auf den Erfolg. Die Zuschüsse zu privaten Projekten in den Dörfern des Mühlenfelder Lands belaufen sich laut Falldorf auf mehr als eine Million Euro, die öffentlichen voraussichtlich auf etwa 860.000 Euro. Im nächsten Jahr sollen noch der Ausbau der Dudenser Straße und die Umgestaltung der alten Schule in Borstel zur Kita umgesetzt werden.

doc6re25dw2izm18mgkf6l5

Fotostrecke Neustadt: Hagener feiern ihre neue Mitte

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt