Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Puppenspieler kommt mit Grüffelo

Neustadt Puppenspieler kommt mit Grüffelo

Die Bühne ist sein Leben, im Rampenlicht steht Hasso Maatz aber trotzdem nicht gern – das überlässt der professionelle Puppenspieler lieber seinen plüschigen Helden. Seit 55 Jahren leiht Maatz Hand-Figuren seine Stimme und erweckt sie auf der Bühne zum Leben. Jetzt kommt er mal wieder nach Neustadt.

Voriger Artikel
Marten bleibt bis Wesemann folgt
Nächster Artikel
Kunst trifft Design im Schloss Landestrost

Puppenspieler Hasso Maatz ist regelmäßig Gast in Neustadt. Mit dabei sind diesmal der Grüffelo und die kleine Maus.

Quelle: Benjamin Gleue

Neustadt. "Das Puppenspielen hat in meiner Familie eine lange Tradition", erzählt Maatz. Sein Urgroßvater hatte einst damit angefangen, als kleiner Junge nahm der heute 70-Jährige erstmals selbst Figuren in die Hand, dachte sich kleine Geschichten aus und hatte Spaß daran. "Ich bin in diesem Job reingeboren. Das Besondere, das einen Puppenspieler ausmacht, kann man nicht lernen. Das hat man oder hat man nicht", sagt er.

Aufhören und in Rente gehen? Das ist nichts für Hasso Maatz. „Einmal Puppenspieler, immer Puppenspieler“, sagt er. Mit seinem Figurentheater Struwwelpeter ist er ständig auf Tour durch die Republik, reist von Stadt zu Stadt, von Auftritt zu Auftritt. Geschlafen wird im Wohnmobil. Puppenbühne, Ausrüstung und Handfiguren hat er immer im Gepäck.

Zwar ist der Beruf im Allgemeinen stets gleich geblieben, das Puppenspiel hat sich aber stetig gewandelt: „Ich komme aus dem klassischen Kasperletheater“, erzählt er. „Der Kasper ist mittlerweile aber nicht mehr so gefragt, die Kinder haben heute andere Helden.“

So beispielsweise den Grüffelo. Die Geschichte des leichtgläubigen Monsters mit seinen riesigen Zähnen, großen Hörnern und knallgelb leuchtenden Augen und der spitzfindigen Maus gibt Maatz auch in Neustadt zum Besten – und zwar in Reimform. „Ich habe den Ursprung der Geschichte beibehalten, sie aber weiterentwickelt“, erzählt er

Am Sonntag, 13. November, baut Maatz sein Figurentheater im Kinosaal des Veranstaltungszentrums Leinepark, Suttorfer Straße 8, auf. Beginn der 45-minütigen Vorstellung ist um 16 Uhr. Tickets sind ausschließlich an der Tageskasse zu bekommen. Der Eintritt kostet 7 Euro, mit Gutschein 6 Euro. Die Gutscheine liegen in diversen Kindergärten aus.

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln