Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Haus wird durch Küchenbrand unbewohnbar

Neustadt Haus wird durch Küchenbrand unbewohnbar

Bei einem Brand in einem Haus an der Schulstraße in Suttorf ist erheblicher Schaden entstanden. Einer der Bewohner ist mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Voriger Artikel
Diese Ernte füllt nicht jedes Silo
Nächster Artikel
Südlink bleibt ein rotes Tuch

Bei einem Feuer in einem Haus an der Schulstraße in Suttorf sind rund 60 Rettungskräfte im Einsatz.

Quelle: Susanne Doepke

Suttorf. Eine Suttorfer Familie hat sich gestern gegen 14 Uhr in ihrem Garten aufgehalten, als sie Brandgeruch bemerkten. Daraufhin schauten sie nach, woher der Rauch kam, und bemerkten dass Rauch aus dem Küchenfenster des Nachbarhauses drang. Während die Ehefrau die Rettungskräfte alarmierte, ging ihr Mann, ein Feuerwehrmann, bei den Nachbarn klingeln, um sie zu warnen. Er traf einen der Bewohner an, der daraufhin das Gebäude verließ.

Als die Feuerwehr eintraf - das Suttorfer Gerätehaus ist nur einen Steinwurf vom Brandort entfernt - quoll bereits dicker Rauch aus dem Gebäude und die Küche stand in hellen Flammen. Die Brandbekämpfer löschten und ein Trupp mit Atemschutzgeräten vergewisserte sich, dass niemand mehr im Haus war.

Nach Angaben der Feuerwehr ist das Haus vorerst unbewohnbar: Die Küche ist vollkommen ausgebrannt, die restlichen Räume verraucht und durch Löschwasser beschädigt. Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich einer der drei Bewohner im Haus, der mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde. Insgesamt waren 60 Rettungskräfte vor Ort.

doc6r6tzo9jmyp1enk8d4hg

Fotostrecke Neustadt: Haus wird durch Küchenbrand unbewohnbar

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln