Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hilfe zur Selbsthilfe in der Innenstadt

Neustadt Hilfe zur Selbsthilfe in der Innenstadt

Sie unterstützen menschen in schweren Lebensphasen und bieten Halt für Erkrankte: Selbsthilfegruppen sind ein wichtiger Pfeiler bei der Beratung und Genesung von Erkrankten Menschen. In Neustadt präsentieren sich die Gruppen am Freitag, 14. August, in der Innenstadt.

Voriger Artikel
Dicke Enten gehen für Orte an den Start
Nächster Artikel
Da kommt was auf die Straßen zu

In Neustadt gibt es seit Jahren viele Angebote der Selbsthilfe.

Quelle: Archiv

Neustadt. Sie alle haben eine Krankheit: Diabetes, Krebs, Alkoholsucht - und sie helfen anderen: Neustädter Selbsthilfegruppen leisten seit vielen Jahren außerordentliches für Mitmenschen. Am Freitag, 14. August, werben sie für sich und die Mitarbeit in den Gemeinschaften.

„Es hilft immer, über die Krankheit zu reden, sich auszutauschen“, sagt Dietmar Simoneit, Leiter der Selbsthilfegruppe Diabetes.

Am 14. August, 9 bis 12 Uhr, sind die Gruppen in der Fußgängerzone anzutreffen. Besucher können sich über Krankheitsbilder, Behinderung, Selbsthilfe informieren, können erfahren, wie sich eine Krankheit auf Familie, Partnerschaft, Alltagsleben auswirkt; wie man damit umzugehen lernt.

„Selbsthilfe ist in der Gesellschaft eine Form zur Bewältigung von Krankheit und Behinderung“, sagt Bärbel Heidemann, städtische Gleichstellungsbeauftragte. „Die Bevölkerung soll auf die verschiedenen Anliegen aufmerksam gemacht werden, wobei der jährliche Selbsthilfetag eine große Rolle spielt“, so Heidemann weiter. Gemeinsam mit Ulrike Weisang, Vorsitzende des Sozialverbands, organisiert sie die Veranstaltung. Auch der Verband ist dabei.

Mit an Board sind dieses Jahr unter anderem der Arbeitskreis Barrierefreiheit, der Deutsche Diabetiker Bund (DDB), die Frauenselbsthilfe nach Krebs, der Landesverband Nierenkranker, Dialysepatienten und Transplantierter Niedersachsen sowie die Deutsche Myastenie Gesellschaft.

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Bürgermeister Uwe Sternbeck. Bei weiteren Fragen ist Bärbel Heidemann unter Telefon (0 50 32) 8 44 42 oder E-Mail bheidemann@neustadt-a-rbge.de erreichbar.

Von Julia Anders

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt