Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Historischer Turm erhält ein Stahldach

Neustadt Historischer Turm erhält ein Stahldach

Auf den Überresten der Bastionsspitze des Amtsgartens von Schloss Landestrost ist ein großes Stahlgerüst installiert worden. Schon bald sollen die Überreste des Gemäuers von einer Plattform aus zu besichtigen sein.

Voriger Artikel
Wird Schillack Erster Stadtrat?
Nächster Artikel
Das Nordufer wird zur Partymeile

Ein Kran bringt das große Stahlgerüst für die Überdachung des Turmfragmentes an Ort und Stelle.

Quelle: Benjamin Gleue

Neustadt. Die Legende besagt, dass an der Bastionsspitze des Amtsgartens von Schloss Landestrost einst ein Kind eingemauert worden sein soll. Das Menschenopfer sollte helfen, die immer wieder einstürzende Festungsmauer endlich sicher zu machen. Erst 2009 wurde der Mythos hinterfragt, als Bauarbeiter an jener Stelle Reste eines historischen Turms aus dem 16. Jahrhundert freilegten. Schon bald sollen die Überreste des Gemäuers von einer Plattform aus zu besichtigen sein.

Am Donnerstag haben Mitarbeiter der Eilveser Firma Metallbau Schuster zusammen mit einem Kranführer ein großes Stahlgerüst über dem Turmfragment in Stellung gebracht. Das Gerüst dient als Tragwerk für ein Glasdach, das demnächst installiert werden soll. Schon in wenigen Wochen soll die überdachte Plattform fertiggestellt sein. Die Stiftung Kulturregion Hannover und die Niedersächsische Bingo Umweltstiftung finanzieren die rund 150.000 Euro teure Baumaßnahme.

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt