Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hubschraubereinsatz nach Überfall auf Wettbüro

Neustadt Hubschraubereinsatz nach Überfall auf Wettbüro

Ein bislang unbekannter Mann hat am Sonnabendabend gegen 22.20 Uhr ein Wettbüro am Rundeel überfallen und ist geflüchtet. Die Polizei fahndete mit Streifenwagen und einem Hubschrauber nach dem Täter, blieb damit aber zunächst erfolglos. Nun hofft sie auf Zeugen.

Voriger Artikel
Eine kleine Freude zum Mitnehmen
Nächster Artikel
Struckmann übernimmt Vorsitz der Jungen Union

Bei der Fahndung nach dem Räuber war auch ein Hubschrauber eingesetzt - allerdings ohne Erfolg

Quelle: Symbolbild, Roland Weihrauch

Neustadt. Der 30-jährige Mitarbeiter der Sportsbar hatte das Wettbüro gerade abschließen wollen, als der Räuber maskiert den Geschäftsraum betrat. Er hielt dem Angestellten einen spitzen Gegenstand vor und forderte Geld.

Als er es erhalten hatte, flüchtete der Mann in Richtung der nahen Bahngleise. Der Mitarbeiter löste Alarm aus, die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz, dennoch konnten die Beamten den Räuber nicht dingfest machen.

Nun hoffen sie auf Zeugen, liefern dazu eine etwas vage Personenbeschreibung: Der Gesuchte ist demnach zirka 1,85 Meter groß, spricht deutsch mit osteuropäischem Akzent. Während der Tat trug er schwarze Kleidung, hatte sein Gesicht mit einer ebenfalls schwarzen Maske verdeckt.

Wer den Ermittlern Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (0511) 1095555 beim Kriminaldauerdienst in Hannover zu melden. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbut4czldem3ij1dok
Gewitterfront führt zu Rettungseinsätzen

Fotostrecke Neustadt: Gewitterfront führt zu Rettungseinsätzen