Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bürger haben viele Wünsche für Innenstadt

Neustadt Bürger haben viele Wünsche für Innenstadt

Mit großem Interesse blicken die Neustädter auf ihre Innenstadt: Nach einem Aufruf in der Leine-Zeitung steuern sie per E-Mail, Anruf oder über das soziale Netzwerk facebook Ideen bei, wie die Innenstadt belebt werden könnte.

Voriger Artikel
Zum Geburtstag gibt’s ein neues Fahrzeug
Nächster Artikel
Mecklenhorster Straße wird asphaltiert

Blick in die Marktstraße am Montagmittag.

Quelle: Rohat Eskin

Neustadt. Viele Leser interessiert vor allem das Geschäftsangebot: Mehr Geschäfte für Jugendliche wünscht sich zum Beispiel die Neustädterin Tessa Fabritz. Auch in der Debatte auf facebook fallen immer wieder bekannte Namen wie H&M oder C&A. Auch Anbieter wie Ikea oder Media Markt testeten neue, kleinere Konzepte, sagt Heinz Günther Sala. Vielfach folgt auf solche Vorschläge ein resigniertes: "Aber der Zug ist wohl abgefahren". Immer wieder ist zu lesen, früher seien solche Bewerber abgewehrt worden.

Längere Öffnungszeiten könnten helfen, hoffen andere. Viele Berufspendler könnten die aktuellen Geschäftszeiten nicht nutzen, heißt es in der facebook-Diskussion. Ob auch kostenloser Parkraum sein muss, darüber gibt es geteilte Meinungen. Manche Kommentatoren zitieren die Nachbarstadt Wunstorf, in der ab 15 Uhr kostenlos geparkt wird, andere verweisen auf die "Brötchentaste" an den Neustädter Parkautomaten, mit der die Kunden eine halbe Stunde lang gratis parken. Etliche Leser haben die Innenstadt bereits aufgegeben. Zum Einkaufen führen sie lieber nach Wunstorf, Garbsen, Hannover oder Nienburg, schreiben sie.

Auch ganz neue Ideen kommen ins Gespräch: Radikal sieht es der Neustädter Clemens Misslisch: "Warum macht man aus der Marktstraße nicht wieder ein Wohngebiet, wenn der Handel doch ohnehin auf der grünen Wiese und im Internet stattfindet?", fragt er. Andere wollen sich nicht so leicht von ihrer Fußgängerzone verabschieden. Kommentator Markus Wortmann schlägt einen Startup-Wettbewerb für neue Geschäftsideen vor, dessen Gewinner mit Raum, Finanzierung und weiterer Unterstützung belohnt werden. Und eine Leserin wünscht sich einen Indoor-Spielpark im alten Kaufhaus.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt