Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Der neue Blick auf Neustadt Ost

Neustadt Der neue Blick auf Neustadt Ost

Im Rekordtempo schießen im Osten der Kernstadt neue Gewerbebauten in die Höhe. Manch Anblick ist gewöhnungsbedürftig.

Voriger Artikel
Wilhelm Tell wär stolz auf sie
Nächster Artikel
Kurze Wege, schnellere Hilfe

Der Silo im Vorgarten? Fast scheint es so, blickt man vom Süden auf Häuser und neues Getreidelager an der Mecklenhorster Straße.

Quelle: von Werder

Neustadt. Bisher konnten sie "fast nach Suttorf blicken", sagen Christa und Günter Rabe, Anwohner der Mecklenhorster Straße. Bisher. Jetzt türmt sich quasi in ihrem Vorgarten ein Monster aus Blech auf - ein Getreidesilo, 23 Meter hoch, 4100 Tonnen Lagerkapazität. Begeistert sind die Rabes nicht: "Hätte man das nicht weiter hinten ins Gewerbegebiet stellen können?"

Fünf Silos in Reihe lässt die Raiffeisen-Volksbank aus Hagen auf dem Eckgrundstück Mecklenhorster- und Amelie-Ubbelohde-Straße (der neuen, zweiten Zufahrt zum Gewerbegebiet) erstellen. Weithin sichtbar, aber eben auch aus unmittelbarer Nähe nicht zu übersehen. Günter Rabe: "Ein paar Meter weiter zurück und es wäre wenigstens noch Platz für ein paar Bäume als Sichtschutz gewesen, aber so ist das ärgerlich." Nun: Markus Heumann, für den Bau zuständiges Vorstandsmitglied Hagener Bank, bittet um Verständnis: "An der Mecklenhorster Straße entlang wird noch ein Wall aufgefüllt und begrünt." Der Anblick werde sich daher schon noch ändern. "Weiter hinten" im Gewerbegebiet habe es leider keine vergleichbare Fläche mehr ggeben, sagt Heumann, "sonst hätten wir die genommen." Der Bankvorstand tritt auch  Befürchtungen  entgegen, eine der Zu- und Abfahrten auf das Gelände werde direkt auf die Mecklenhorster Straße führen. "Das war nie Thema. Das Gelände wird nur über die Amelie-Ubbelohde-Straße erschlossen. An- und Abfahrt entstehen dort."

Die Silos einschließlich Getreideannahme stehen westlich der vor zwei Jahren eröffneten Erschließungsstraße, sie sollen zur bevorstehenden Ernte  - erste Julihälfte - fertig sein. Auch östlich der Straße wird mit enormen Tempo gebaut. Dort steht bereits die mächtige Rohkonstruktion für Lagerhallen, wie sie es in Neustadt bisher nicht gibt: 6000 Quadratmeter werden überdacht. Drei Hallen entstehen, die von September an von der  Dachdeckereinkauf Soltau eG bezogen und genutzt werden. Die Einkaufsgenossenschaft betreibt seit einigen Jahren eine Filiale wenige hundert Meter weiter westlich, an der Justus-von-Liebig-Straße, verlegt jetzt auf das neue, auch von der Grundfläche wesentlich größere Areal.

doc6py4teof8uxwzamvn11

Fotostrecke Neustadt: Der neue Blick auf Neustadt Ost

Zur Bildergalerie

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt