Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schützenkönig - wie begehrt ist der Titel?

Neustadt Schützenkönig - wie begehrt ist der Titel?

In der noch jungen Saison der Schützenfeste gibt es auffallend viele Schützen, die ihre Titel verteidigen. Liegt das am fehlenden Interesse anderer?

Voriger Artikel
Schützen marschieren auf dem Ökomarkt auf
Nächster Artikel
Viele wollen den Rotarier-Jugendpreis

Willkommen in Esperke: Die Schützen im Norden feiern am Pfingstwochenende

Quelle: privat

Neustädter Land. Stöckendrebber, Mardorf, Bordenau - in allen drei Dörfern regieren aktuell bekannte Majestäten: Thomas Stolte (Bordenau), Alexandra Arndt (Mardorf) und Sören Dierking (Stöckendrebber) haben ihre Titel verteidigt. In Esperke steht am nächsten Wochenende Ekkehard Sader im Mittelpunkt des zu erwartenden Jubels: Sader ist mehrfacher Schützenkönig (zuletzt 2014) und Seniorenkönig, war im vergangenen Jahr Drittplatzierter und ist nunmehr wieder Majestät.

"Man kennt die Wege im Dorf", sagt ein Schütze, "auch die Giebel mit den meisten Scheiben." Dabei sei es keineswegs ein Beleg für geringe Attraktivität der Titel, betont Sprecher Andreas Zimmermann: Denn König Dierking habe "sich diesen Sieg hart erkämpfen müssen", 14 weitere Schützen hätten es auf den Titel angelegt gehabt; mehrfach musste gestochen werden, bis der Titelträger feststand.

Ekkhard Sader jedenfalls freut sich auf "sein" Fest am Pfingstwochenende. Ihm zur Seite stehen als Titelträger Tim Wiegmann (Kinder), Leonie Baltrusch (Jugend), Jana Jochens (Damen) und Hanna Döpke (Senioren).  Das laut Vereinssprecher Jens Ostrominski-Gardlo "größte Schützenfest im Nordkreis" wird am Sonnabend, 14. Mai, um 16  Uhr mit dem Einmarsch im Festzelt eröffnet. Der Ausmarsch zum Scheibenannageln beginnt am Sonntag, um 12 Uhr. Karten für den Kommers am Pfingstsonnabend können beim Vorsitzenden Holger Wiegmann unter Telefon (05073) 923428, bei Zeltverleih Lührs oder im Sportheim geordert werden.

Auch am Wochenende feiert Rodewalds obere Bauerschaft am Wiebusch. Den Auftakt bildet eine Disco am Freitag ab 21 Uhr im Wiebusch. Am Pfingstsonnabend startet der erste Umzug um 13.45 Uhr am Gemeindehaus. Anders als in den meisten Dörfern werden die Majestäten erst am Abend bekannt gegeben. Eines der traditionsreichsten Schützenfeste im Neustädter Land steht zudem am Sonnabend und Sonntag in Nöpke an.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt