Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Ingo Claus - einer von 41

Helstorf Ingo Claus - einer von 41

Die Region Hannover hat 41 Ehrenamtliche bei einer Feierstunde für ihr Engagement ausgezeichnet, darunter auch Bärbel Heidemann, Thomas Stolte und Ingo Claus aus dem Neustädter Land.

Voriger Artikel
Zweigleisig ist die Zukunft
Nächster Artikel
Am Bahnhof endet die Ära Scheve

Ingo Claus – mit Frau Heike – engagiert sich im Vorstand der Helstorfer Kirchengemeinde. 

Quelle: Susanne Doepke

Helstorf. Eigentlich ist es Ingo Claus ein bisschen peinlich, dass er für sein ehrenamtliches Engagement eine Auszeichnung erhält. „Das ist doch alles selbstverständlich“, sagt der 47-Jährige. Er ist im Kirchenvorstand, kümmert sich um die Friedhofsverwaltung, hat den Auftritt seines Heimatorts Helstorf auf der 800-Jahr-Feier Neustadts mit vorbereitet, ist einer der Initiatoren des Kinderfests - die Liste könnte man noch lange weiterführen. „Ich mache alles, was so anfällt und stecke überall dazwischen“, sagt er fröhlich.

Der Frührentner sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl. Das hält ihn aber nicht von seinen diversen Aktivitäten ab - zum Beispiel hängt er für diverse kleine Arbeiten einen Anhänger an seinen Elektro-Rolli und transportiert Material. „So kennt man mich schon“, sagt Claus. Seine Frau Heike ist immer mit dabei, auch die beiden Kinder helfen im Dorf, zum Beispiel bei den Müllsammelaktionen im Frühjahr.

Sein Engagement für den Ort wird erwidert: Wenn es bei Familie Claus etwas zu tun gibt, das der Hausherr nicht schafft, kommen Vereine und Nachbarn zum Helfen. „Das Carport haben Leute vom Schützenverein aufgebaut, und wenn bei uns Holz gehackt werden muss, findet sich auch jemand - das ist wirklich toll, ich kann das halt nicht mehr“, sagt Claus. Von Susanne Döpke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6r6tzo9jmyp1enk8d4hg
Haus wird durch Küchenbrand unbewohnbar

Fotostrecke Neustadt: Haus wird durch Küchenbrand unbewohnbar