Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kameras liefern kein Live-Bild mehr

Neustadt Kameras liefern kein Live-Bild mehr

Was ist los in der Kernstadt? Bisher hat ein kurzer Blick ins Internet gereicht, um sich ein Bild vom Treiben am Marktplatz zu machen oder den Störchen ins Nest zu schauen. Seit kurzem ist dies nicht mehr möglich, Unternehmer Siegfried Teubner hat seine Kameras abgeschaltet, die in Echtzeit Bilder auf seine Internetseite neustadt-webcam.de übertragen haben.

Voriger Artikel
Zechkumpanen rauben 33-Jährigen aus
Nächster Artikel
Mardorf wird zur Kunst-Festmeile

In Neustadt sind die Störche nicht nur angekommen, sie wollen auch schon für Nachwuchs sorgen

Quelle: Mirko Bartels

Neustadt. Viele Neustädter bedauern das, so auch Tamara Werner: „Meine Tochter wohnt nicht mehr in Neustadt und hat immer gern geschaut, was in ihrer Heimat los ist“, sagt sie. Und auch Teubner hat bereits eine Vielzahl von Zuschriften bekommen, wie er sagt. Er habe sich zum Abschalten entschieden, weil er Unterstützung von Stadt und Geschäftleuten vermisst. „Es geht mir nicht ums Geld, lediglich um mehr Interesse an der Sache - etwas Feedback wäre nett gewesen“, sagt der Inhaber einer Industrie-Elektronik-Firma. Grundsätzlich habe die Stadt keineswegs etwas gegen eine Webcam, sagt Sprecher Uwe Kreuzer.

Voraussetzung sei, dass der Datenschutz eingehalten werde und Menschen nicht zu erkennen seien. Weitaus schwieriger sei die Lage aber bei Überwachungskameras am Bahnhof, wie sie einige Bürger fordern. „Sicherheitskameras unterliegen strengsten gesetzlichen Vorgaben. Die Anschaffung wäre eine politische Entscheidung“, sagt Kreuzer.

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt