Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kein Sieger im Streit um Grundschulen

Neustadt Kein Sieger im Streit um Grundschulen

Alles bleibt, wie es ist: Der Standort Helstorf soll vorerst als Außenstelle der Mandelsloher Grundschule weitergeführt werden. Darauf haben sich die Mitglieder des Schulausschusses am Dienstagabend verständigt.

Voriger Artikel
Jugendlicher birgt verlorenes Kanu aus Leine
Nächster Artikel
Einsprüche zum Toten Moor

Glücklich sieht anders aus: Zahlreiche Elternvertreter und Kommunalpolitiker aus Mandelsloh und Helstorf sind zur Sitzung gekommen. Zufrieden ist am Ende niemand.

Quelle: Benjamin Gleue

Neustadt. Von den weiteren Ratsgremien wird eine Zustimmung erwartet.

Erst nach der Kommunalwahl 2016 soll der neue Rat das Thema wieder aufgreifen und über den künftigen Schulstandort im Norden entscheiden.

In der Sitzung des Fachausschusses wurde klar: Die Fronten im Schulstreit sind verhärtet. Das wurde schon beim Blick auf die Besucherplätze deutlich. Während auf der einen Seite die Mitglieder der Mandelsloher Elterninitiative um Ortsbürgermeisterin Annegret Messerschmidt Platz nahmen, setzten sich Zuhörer aus Helstorf in der Mehrheit auf die andere Seite.

Der Abstimmung ging eine zweistündige Diskussion voraus, in der alle Beteiligten noch einmal Standpunkte verdeutlichten. Letztlich stimmten CDU, SPD und FDP für den Antrag der CDU, den Ratsbeschluss aus dem November 2014 auszusetzen. Dieser hatte vorgesehen, die Schulen schnell an einem Standort zusammenzulegen.

Neben Hans-Jürgen Hayek und Manfred Lindenmann (beide Grüne) stimmten auch Lehrervertreterin Maren Pauselius-Gallon sowie die Elternvertreter Gudrun Schwarz und Heinz Ziegler gegen den CDU-Antrag. Sie machten sich für eine baldige Entscheidung stark.

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt