Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sägen gegen die Uhr

Mardorf Sägen gegen die Uhr

Ein Künstler mit der Kettensäge ist Siegfried Sonnenberg: In kürzester Zeit fertigt er aus einem einfachen Stück Holz eine Eule - und das mitsamt Krallen und Augen. Sein Können zeigt er, in Verbindung mit einem Schätzspiel, am Mittwoch, 19. August, auf dem Mardorfer Bauernmarkt.

Voriger Artikel
Der Wandel zum Partyörtchen
Nächster Artikel
Lechner einstimmig zum neuen CDU-Fraktionschef gewählt

Hat ein Händchen für Holz und Säge: Siegfried Sonnenberg ist am Mittwoch ab 11 Uhr in Mardorf und schnitzt sein Lieblingsmotiv, eine Eule. 

Quelle: Archiv

Mardorf. Besucher können ab 11 Uhr mutmaßen, wie lange Sonnenberg benötigt, um ein Tier zu schnitzen - wer am nächsten dran ist, gewinnt das Kunstwerk. Ein Tipp: Bei einem seiner letzten Auftritte in Mardorf brauchte er dafür rund 22 Minuten.

Doch wäre der Bauernmarkt kein Bauernmarkt ohne das reichhaltige Angebot der Händler, die mit allerlei Spezialitäten nach Mardorf kommen und sie auf dem Aloys-Bunge-Platz feilbieten: Unter ihnen ist etwa Senfspezialistin Birgit Jäger. In einem Quiz erfragt sie das Wissen der Besucher. Zudem kommen Imker, Obstbauern, Gemüsehändler, Gärtner und auch ein Seifenproduzent. Von 9 bis 13 Uhr kann man bei ihnen am Mittwoch probieren, genießen, testen - und natürlich auch kaufen. Wer immer noch nicht genug der Eindrücke hat: Handwerker zeigen, wie gebuttert wird, wie Glas geblasen, wie Textilien gefärbt werden. Dazu ist auch das Heimatmuseum Nachbarschaft geöffnet. Dort ist eine kleine, feine Reise in die Dorf- und Heimatgeschichte möglich, die Einblicke in das Leben zwischen Wasser und Moor am Nordufer des Steinhuder Meeres bietet.

Der Bauernmarkt in Mardorf geht für 2015 in den Schlussspurt. Am 19. August sind die Stände von 9 bis 13 Uhr geöffnet und dann letztmals in diesem Jahr am Mittwoch, 26. August.

von Julia Anders

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smqf7mqbbd16liomer2
Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?

Fotostrecke Neustadt: Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?