Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Krautrocker erobern erstmals das Nordufer

Neustadt Krautrocker erobern erstmals das Nordufer

Wehende Haare, harte Riffs, hämmernde Drums sowie raue und melodische Stimmen in malerischer Atmosphäre: Die Krautrocker der Kultband Werner Nadolny’s Jane rocken am Sonnabend, 16. Juli, auf der Seebühne vor dem Fischerstübchen. Ab 18 Uhr gibt es mehr als drei Stunden melodischen Rock mit einem Hauch Romantik auf die Ohren – und zwar für lau.

Voriger Artikel
Paddeln mit dem Parkranger ist schwer gefragt
Nächster Artikel
Arbeistzeit nach dem Thermometer

Jane treten am Sonnabend in Mardorf auf.

Quelle: Reinhold Peisker

Mardorf. Für den Neustädter Gitarristen Detlef "Dete" Klamann ist es ein echtes Heimspiel. "In unserer 46-jährigen Bandgeschichte ist es das erste Mal, dass wir auf der Nordseite des Steinhuder Meeres auftreten. Ich freue mich riesig", sagt er.

Neben Hits wie "Beautiful Lady" oder "Hangman" haben die Krautrocker auch diverse Titel aus dem von Jane komponierten Rockbalett "Warlock" und Songs von ihrem neuen Album "The Journey III" im Repertoire.

Gemeinsam mit Klamann stehen in Mardorf Rolf Vatteroth (Bass), Sven Petersen (Schlagzeug), Jörg Rudolf (Keyboard) und Frontmann Torsten Ilg auf der Bühne. Ob Namensgeber Werner Nadolny, Jane-Musiker der ersten Stunde, als Gast dabei sein wird, entscheidet sich kurzfristig.

Ihr erstes Konzert spielten Jane am 5. Dezember 1970 – es war der Startschuss für eine erfolgreiche Bandgeschichte. In den Siebzigerjahren galt Jane als Prototyp der so genannten Krautrock-Generation. Bis heute konnte sie weltweit mehr als 2,5 Million Tonträger verkaufen.

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln