Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Landwirt fällt auf Trickdieb rein

Neustadt Landwirt fällt auf Trickdieb rein

Wie schnell man auf einen Trickdieb hereinfallen kann hat ein Neustädter am Freitag erlebt. Zwei Euro wollte er geben, mehrere hundert hat er verloren.

Voriger Artikel
Suche nach Galloway-Duo
Nächster Artikel
Eine Stiftung tut viel Gutes für ihr Dorf

Neustadt. „So etwas hätte ich im Lebtag nicht gedacht“, sagt der Mann, ein in der Stadt bekannter Landwirt im Altenteil. Er kam von einem Arztbesuch, war „guter Dinge“ und wurde am Fahrstuhl von einem Unbekannten angesprochen, um zwei Euro gebeten. „Ich wusste, dass ich zwei Euro im Portemonaie hatte, wollte nett sein“, schildert der Landwirt der Leine-Zeitung. Er habe seine Geldbörse gezogen, das Münzfach geöffnet, zwei Euro gesucht - und dabei von Seiten seines Gegenübers „Hilfe erhalten“. Der habe mit in das Münzfach gegriffen, weil er, so sagte der Unbekannte, „gerne Kleingeld hat haben wollen.“ Schließlich wechselten tatsächlich zwei Euro den Besitzer, beide Männer gingen ihrer Wege; „und dann hatte ich plötzlich so ein komisches Gefühl“, sagt der Neustädter.

Er schaut in das Fach, das der Ablage von Scheinen dient - und ist entsetzt. Es fehlen „mehrere hundert Euro“. Der Altenteiler hatte Geld geholt, weil zwei Tage später seine Urlaubsreise beginnen sollte. Die Scheine sind komplett verschwunden. „Ich weiß nicht, wie der das gemacht hat, ich weiß nur, dass der unheimlich geschickt gewesen ist“, vielleicht auch „Klebstoff an den Fingern hatte.“ Auf „35 Jahre“ schätzt er den Trickdieb, ohne Auffälligkeiten, von dunklem Typ. Anzeige hat er erstattet. Und „nett sein, werde ich auf diese Weise nie wieder.“

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände