Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Lars Hedwig tritt als Jugendwart ab

Poggenhagen Lars Hedwig tritt als Jugendwart ab

Mit stehenden Ovationen haben Vertreter der Jugendfeuerwehren Sonntag ihren Stadtjugendwart verabschiedet. Der Nöpker Lars Hedwig ist nach drei Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl angetreten, weil er sich auf seine Aufgaben in der Region konzentrieren will.

Voriger Artikel
Kavpersaz lässt die Hirtenflöte erklingen
Nächster Artikel
Ein Pfarrer für 11000 Seelen

Lars Hedwig (von links) gibt sein Amt als Stadtjugendwart der Feuerwehr an Tobias Hapke ab, Stellvertreter wird Christian Schwertner.

Quelle: Susanne Doepke

Poggenhagen. Zum Nachfolger wurde der bisherige Stellvertreter Tobias Hapke aus Laderholz gewählt, neuer zweiter Mann ist Christian Schwertner aus Borstel.

Bei der Regionsjugendfeuerwehr ist Hedwig bereits seit einem Jahr Wettbewerbsleiter und Stellvertreter des Regionsjugendwarts Michael Homann, der aus Eilvese kommt. Beide haben bereits in ähnlicher Konstellation zusammengearbeitet, als Homann noch Chef der Neustädter Jugendfeuerwehren war. „Ich möchte mich künftig wieder mehr auf die Wettkämpfe konzentrieren, das ist ohnehin mein Steckenpferd“, sagte Hedwig. Auf Regionsebene gelte es, die Abläufe weiter zu professionalisieren. „Bei Regionswettkämpfen treten meist rund 60 Gruppen an, auf Stadtebene waren es bisher 20 bis 30 - das ist eine ganz andere Nummer“, berichtet er.

Die Entscheidung, sich auf eines seiner Ämter zu konzentrieren hat familiäre Gründe: „Mein Sohn ist neun Monate alt und ich möchte auch Zeit mit ihm verbringen“, sagt Hedwig. Da mit Hapke und Schwertner zwei gute Nachfolger am Start seien, könne er beruhigt abtreten. „Die beiden haben Lust auf die Arbeit und dann soll man sie nicht bremsen“, sagt der Nöpker, der insgesamt zwölf Jahre im Vorstand der Neustädter Jugendfeuerwehr mitgearbeitet hat.

Von Susanne Döpke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln