Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Lilo Wanders macht Kasse für den guten Zweck

Neustadt Lilo Wanders macht Kasse für den guten Zweck

Im DM-Markt in Neustadt hat Travestiekünstler Ernie Reinhard, bekannter als Lilo Wanders, am Donnerstag eine Stunde lang kassiert. Der Erlös aller an ihrer Kasse bezahlten Waren geht an das Projekt Wellcome.

Voriger Artikel
Firma als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet
Nächster Artikel
Neuer Wirtschaftsförderer bringt Erfahrung mit

Wo ist denn da das Preisschild? Lilo Wanders findet den kleinen Justin (1) an ihrem kurzzeitigen Arbeitsplatz bei Dennis Kokoska im DM-Markt Neustadt vor.

Quelle: Susanne Döpke

Neustadt. „Frau Wanders, bitte an Kasse eins!“, hallt es aus dem Lautsprecher. „Ich habe extra mit dem Einkauf gewartet, damit mein Geld gespendet wird“, sagte Kundin Christine Rinne. Etwas mehr als 100 Kunden stellten sich bei Wanders an, inklusive einer Spende von 400 Euro nahmen Janet Breier und ihre Ehrenamtlichen einen Scheck über 2500 Euro entgegen. Auch Marktleiter Dennis Kokoska zeigte sich überaus zufrieden: „Also ehrlich: Frau Wanders würde ich jederzeit einstellen“, sagte er.

Janet Breier strahlt übers ganze Gesicht. Die Koordinatorin des Projekts Wellcome (Hilfe für junge Familien in Deutschland) und ihre Ehrenamtlichen haben im DM-Markt kräftig mit angepackt, um Travestiekünstler Ernie Reinhardt (60) alias Lilo Wanders die Arbeit am Kassenband zu erleichtern. Je schneller Wanders kassierte, desto mehr Geld wanderte in die Kasse von Wellcome. Entsprechend saß jeder Handgriff: Petra Handtke und Elisabeth Poppke legten die Einkaufswaren so aufs Band, dass der Strichcode zu sehen war, er schneller gescannt wurde. Lilo Wanders kassierte flott und zügig – das kann die Künstlerin nämlich bereits aus frühester Jugend. „Meine Großeltern hatten in Dorfmark bei Walsrode ein ländliches Kaufhaus, in dem ich schon als Kind kassieren musste“, sagt Wanders. Das sei schrecklich gewesen. Denn als Kind, da war der Ernie schüchtern, wie heute die Lilo sagt. Das kann man sich kaum vorstellen, wenn man die Kunstfigur Wanders betrachtet. Schickes rosa Bouclékostüm, rote Pumps, perfektes Make-up – so kennt man sie aus Fernsehen und Illustrierten. Als Kind lebte Reinhard/Wanders einige Zeit in Schwarmstedt. „Meine Eltern hatten dort für kurze Zeit das Gasthaus Zum Leinestrand.“ Und die Aktion bei DM war für sie eine Freude: „Ich habe selbst eine kleine Enkeltochter und freue mich, etwas für andere tun zu können“, sagt sie. Auch Breier war hoch erfreut über die prominente Unterstützung. „Vielleicht können wir das irgendwann wiederholen“, hofft sie.

Susanne Döpke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln