Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Bänke zum Innehalten

Neustadt Vier Bänke zum Innehalten

Am Friedhof Lindenstraße stehen vier neue Bänke zum Innehalten, zur inneren Einkehr - Neustadts Lions haben sie gespendet.

Voriger Artikel
Swinging Saturday: Livemusik zum Stadtbummel
Nächster Artikel
Ackergrenzen: manch alte Linie trügt

Joachim Boppert, Dieter Winkelmann und Christoph Bruns nehmen eine der Bänke kurzzeitig in Besitz

Quelle: Henze

Neustadt. "Friedhöfe sind Orte der Trauer, der Einkehr, des ungestörten Totengedenkens", sagt Manfred Henze, Öffentlichkeitssprecher des Clubs, Friedhöfe seien aber auch Orte der Trauerbewältigung und der Möglichkeit, Nähe zu seinen Liebsten herzustellen, sich an gemeinsame Ereignisse zu erinnern. Gerade die ältere Generation gehe langsamen Schrittes durch die Gräberreihen und verharre bei ihnen bekannten Namen an den Grabsteinen. Längst vergangene Geschehnisse würden wieder ins Gedächtnis gerufen.Friedhofsbesucher, die verweilen, ausruhen und Rückschau halten mögen, beobachte man täglich.Angeregt von diesen Gegebenheiten hätten die Mitglieder des Lions Club Neustadt beschlossen, Sitzgelegenheiten für diese Momente zu schaffen.Die Idee wurde umgesetzt und in Absprache mit der evangelisch-lutherischen Liebfrauen-Kirchengemeinde vier Ruhebänke auf dem Friedhof an der Lindenstraße aufgestellt. Liebfrauen-Pastor Christoph Bruns ist sicher: "Die werden voller Freude angenommen."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Dirk von Werder

doc6wbut4czldem3ij1dok
Gewitterfront führt zu Rettungseinsätzen

Fotostrecke Neustadt: Gewitterfront führt zu Rettungseinsätzen