Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mädchen dominieren die Lese-Endrunde

Neustadt Mädchen dominieren die Lese-Endrunde

In die Endrunde des Lesewettbewerbs am Gymnasium Neustadt haben es diesmal nur Mädchen geschafft. Die elfjährige Lena Buschatz entschied das Finale für sich.

Voriger Artikel
Bürgerinitiative erfreut über Regelung
Nächster Artikel
Reicht halbe Stelle für Flüchtlingshilfe?

Jonna (von links), Lucia, Marie und Lena lesen. Die Jury und ihre Mitschüler hören aufmerksam zu.

Quelle: Benjamin Behrens

Neustadt.  In der Bibliothek des Gymnasiums Neustadt ist es noch ruhiger als sonst. Aufmerksam hängen die Zuhörer an Lenas Lippen. Die Schülerin und drei andere Sechstklässlerinnen hatten es in die am Mittwoch ausgetragenene Endrunde des Schulentscheids im Vorlesewettbewerb geschafft. „In der Nacht wurde Joachim wach. Er dachte an den weißhaarigen Buchhändler“, liest die Elfjährige. Der rätselhaft klingende  Auszug stammt aus dem Buch „Das Weihnachtsgeheimnis“ von Jostein Gaarder. Im November liefen die Klassenentscheide, Jonna hat sich in der 6 a durchgesetzt. Als sie liest, wird klar warum: Wenn der Hauptcharakter der Erzählung um einen magischen Adventskalender traurig schluchzt, lässt auch Jonna ihre Stimme herzerweichend zittern. 

„Ich wäre der erste, der sich ein Hörspiel mit euren Stimmen kaufen würde“, lobt Sören Mewes. Der Zwölftklässler führt als Moderator durch den Wettbewerb. Tatsächlich hat es die Jury nicht einfach. „Es wird spannend“, sagt Jahrgangskoordinatorin Astrid Zils-Wierling. Bewertet werden Betonung, deutliche Aussprache und Tempo. Urkunden und Büchergutscheine gibt es für alle, Siegerin Lena kann sich zusätzlich über einen Platz beim Bezirksvorentscheid im Februar in Garbsen freuen.

„Ich habe mit meiner Mutter geübt, die ist Deutschlehrerin“, sagt Lena. Zum Nikolaus sollte die Vielleserin eigentlich frisches Lesefutter in den Stiefel bekommen, den sehnlich erwarteten dritten Band der Fantasy-Reihe „Animox“. Sie wollte ihn schon selbst besorgen und liess nicht locker, bis die Mutter nachgab. „Mama hat gesagt, gut mach dich jetzt bettfertig, dann bekommst du eine Überraschung“, erinnert sich die Sechstklässlerin. 

Bundesweit beteiligen sich regelmäßig Sechstklässler an dem Vorlesewettbewerb, die Besten kommen in die nächste Runde. Rund 600.000 Schüler machen jedes Jahr mit.

Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk „Ich würde die Abenteuer des Apollo –Das verborgene Orakel nehmen

Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk? „Ich würde die Abenteuer des Apollo –Das verborgene Orakel nehmen. Ich finde das Buch spannend und es ist auch ein bisschen witzig“, rät Maya (10).

Quelle: Benjamin Behrens
Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk „Ich habe vor Kurzem eins gelesen, das heißt Aquila

Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk? „Ich habe vor Kurzem eins gelesen, das heißt Aquila. Es ist eine Art Krimi und spielt in einer italienischen Stadt“, empfiehlt Helene (12).

Quelle: Benjamin Behrens
Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk „Das Hexenkind habe ich gerade gelesen

Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk? „Das Hexenkind habe ich gerade gelesen. Das ist spannend und spielt im Mittelalter“, lautet die Empfehlung von Charlotte (11). 

Quelle: Benjamin Behrens
Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk „Ich kann Animox – Das Heulen der Wölfe empfehlen

Welches Buch empfiehlst du als Weihnachtsgeschenk? „Ich kann Animox – Das Heulen der Wölfe empfehlen. Es ist echt spannend, man will immer weiterlesen. Es geht um Simon, der mit Tieren sprechen kann“, sagt Vorlesewettbewerbssiegerin Lena (11).

Quelle: Benjamin Behrens

Von Benjamin Behrens und Lynn Manthey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xlj4siy8rosrh3ni04
Und sie fahren schon wieder nach Berlin

Fotostrecke Neustadt: Und sie fahren schon wieder nach Berlin