Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Temps feiert Richtfest von neuer Lackiererei

Neustadt Temps feiert Richtfest von neuer Lackiererei

Klimafreundlich wird sie sein, die neue Lackiererei des Malereibetriebs Temps. Eine moderne Abluftanlage und Energiemanagement sollen Emissionen und Energieverbrauch mindern..

Voriger Artikel
Wer Lebensmittel liebt, verramscht sie nicht
Nächster Artikel
Gendatenbank für Nutztiere in Mariensee

Chef Ulrich Temps (zweiter von rechts) mit den Lackiererei-Mitarbeitern nebst Architekten.

Quelle: Susanne Doepke

Neustadt. Eine ordentliche Stange Geld hat Firmenchef Ulrich Temps für den Bau seiner neuen Lackiererei in die Hand genommen. Rund 1,3 Millionen Euro wird sie kosten, gestern wurde Richtfest für einen Anbau an eine bestehende Halle gefeiert. Temps legt Wert auf Umweltschutz. „Wenn ein Unternehmen gut dasteht, hat es auch die Verantwortung neben ökonomischen auch ökologische Gesichtspunkte zu beachten“, sagte Firmenchef Ulrich Temps.
Um die bestehende Halle als Lackiererei für Autos umrüsten zu können, musste zunächst der Boden herausgeschnitten und neu ausgekoffert werden – mit Baggern im Gebäudeinnern. „Da ist mir schon komisch geworden, ein falscher Schwenk und alles wäre eingestürzt“, erinnert er sich. Im neuen Boden wurde wasserdichter Beton verbaut, damit nichts ins Erdreich dringen kann. Eine Abluftanlage reinigt die Luftt. Ein Kran setzt ein Gestell auf das Gebäude, das einen Teil der Abluftanlage hält, der wie ein Schornstein aussieht. Die Arbeitsplätze werden durch Hebebühnen ergonomischer gestaltet.
Die Lackiererei soll ab Juni/Juli den Betrieb aufnehmen. Durch Energiemanagement will Temps den Stromverbrauch verringern, außerdem wird von Heizöl auf Gas umgestellt. Ein zweiter Bauabschnitt sieht ein Blockheizkraftwerk vor, das mehrere der Firmengebäude beheizen soll. Ebenfalls eingesetzt werden eine Wärmeaustausch- und eine Photovoltaikanlage.

Große Bauvorhaben verwirklicht

Der Bau einer neuen Lackiererei auf dem Stammsitz des Malerbetriebs Temps ist nur eines von drei Bauprojekten, das Firmenchef Ulrich Temps innerhalb der letzten drei Jahre realisiert hat. Neben einer neuen Niederlassung in Brandenburg, hat die Firma ein hauseigenes Ausbildungszentrum in Neustadt an der Hans-Böckler-Straße gebaut. Insgesamt hat sich Temps diese drei Vorhaben rund 3, 7 Millionen Euro kosten lassen.
Die Firmengruppe Temps zählt zu den zehn größten Malereibetrieben in Deutschland und hat 447 Mitarbeiter in Neustadt, Magdeburg, Brandenburg und Hamburg.

doc6oz91o3evls1naxh448g

Fotostrecke Neustadt: Temps feiert Richtfest von neuer Lackiererei

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6plmpl3q99y17k3tolty
Ein Staurecht als Sicherheitsriskio?

Fotostrecke Neustadt: Ein Staurecht als Sicherheitsriskio?