Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tschernobyhilfe verabschiedet Mareile Rust

Neustadt Tschernobyhilfe verabschiedet Mareile Rust

Mehr als 20 Jahre lang hat Mareile Rust sich für die Tschernobylaktion des Kirchenkreises engagiert. Die 78-jährige will nun Jüngeren den Vortritt lassen und hat ihre Aufgaben abgegeben.

Voriger Artikel
Ortsrat will Gestaltungsregeln lockern
Nächster Artikel
Radweg an Herzog-Erich-Allee wird neu geplant

Ingelore Knigge (links) und Ute Dubbels nehmen Mareile Rust in die Mitte.

Quelle: Privat

Basse. Bei einem Treffen der Helfer im Gemeindehaus Basse hat das Leitungsteam, dem Rust selbst viele Jahre lang angehörte, die Ehrenamtliche verabschiedet. Die Tschernobylaktion des Kirchenkreises lädt jedes Jahr Kinder aus der Region Gomel ein, sich ein paar Wochen in guter Luft und gesunder Umgebung zu erholen. Das Gebiet wurde durch den Reaktorunfall in Tschernobyl besonders stark verstrahlt.

Mareile Rust und ihr Mann Heiner haben viele Jahre Gäste aus Weißrussland bei sich aufgenommen und diverse Gegenbesuche gemacht. Zuletzt leitete sie die Kleiderkammer, aus der sich die Besucher bedienen durften. Außerdem war Rust Chefin des Teams, das Sachspenden für den Versand in die Region packte. "Mareile Rust hat mit ihrer zupackenden Art, Tatkraft und Hilfsbereitschaft unsere Arbeit maßgeblich mitgetragen und geprägt", bescheinigen ihr Ute Dubbels und Ingelore Knigge vom Leitungsteam. Den strahlengeschädigten Kindern zu helfen sei Rust stets eine Herzensangelegenheit gewesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Susanne Döpke

doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände