Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt und Polizei nehmen Raser ins Visier

Neustadt Stadt und Polizei nehmen Raser ins Visier

Stadt und Polizei wollen verschärft gegen Raser vorgehen. Insbesondere auf den Ortsdurchfahrten halten sich erschreckend wenig Autofahrer an die Tempolimits, wie neue Messungen zeigen.

Voriger Artikel
Letzte Sommerpause: Hallenbad öffnet wieder
Nächster Artikel
Hausarztkrise: Linderung ist zu spüren

Mehr Tempomessungen mit der Laserpistole, wie auf diesem Symbolfoto, sollen helfen, die Raser zu bremsen.

Quelle: Eike Brunhöber

Neustädter Land. Mit Tempo 168 sauste ein Autofahrer durch Schneeren, in Suttorf wurden 121 Stundenkilometer als Spitzenwert gemessen. Und auf dem Bordenauer Steinweg, einer Tempo-30-Zone, brachte es ein Fahrer auf immerhin 97 Kilometer pro Stunde. Die Werte sind ungeschönt, sie sind mit dem so genannten Seitenradargerät gemessen, einem unauffälligen Kasten, der lediglich zur Datenerhebung dient und gerade mal fähig ist, einen Personen- von einem Lastwagen zu unterscheiden.

Die Stadt sieht dringenden Handlungsbedarf, wie Sprecherin Nadine Schley mitteilt. In einem Treffen haben Polizei und Verwaltungsspitze sich über Möglichkeiten ausgetauscht, die Raserei besser unter Kontrolle zu bringen. "Uns schwebt eine Mischung aus stationärem und mobilem Kontrollsystem vor", erläutert Schley. So seien Blitzerkästen, die nur zeitweise  mit Kameras bestückt werden eine Option, wie sie in etlichen Wunstorfer Ortschaften zu finden sind.

Bürgermeister Uwe Sternbeck will das Thema aber zunächst dem Rat vortragen. Er will in der Sitzung des Ausschusses für Feuerwehr und allgemeine Ordnungsangelegenheiten am Dienstag, 2. August, auch weitere Details aus den Messprotokollen kundtun. Besorgnis erregende Werte seien auch etwa auf der Landwehr in der Kernstadt sowie auf den Ortsdurchfahrten Mardorf und Otternhagen (Max-Planck-Straße) gemessen worden, sagt Schley. "An einigen Stellen haben sich 90 Prozent der Fahrer nicht ans Tempolimit gehalten."

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände