Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Eine kleine Freude zum Mitnehmen

Neustadt Eine kleine Freude zum Mitnehmen

Neustädter in Schenklaune: Die GfW verteilt kleine Präsente zum Muttertag und die Stadt verschenkt Blumensamen.

Voriger Artikel
Der Wolf vor der Kamera
Nächster Artikel
Hubschraubereinsatz nach Überfall auf Wettbüro

Vorsitzender Mike Oliver Berhmann verteilt zum Muttertag Herzen an Dagmar Scholz (links) und Simone Senning.

Quelle: Leonie Frank

Neustadt. "Hallo, darf ich Ihnen ein Herz schenken?", fragt Mike Oliver Behrmann, Vorstandvorsitzender der GfW Neustadt eine ältere Dame, die gerade aus ihrem Auto gestiegen ist. Er hält ihr einen blauen Flyer mit einem roten Schokoladenherzen hin. Sie nimmt das kleine Geschenk gerne an, bedankt sich freundlich und geht weiter. Gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Volker Tiedgen und Ingo Lühring hat Behrmann in der Innenstadt und einigen Geschäften am Freitag 500 Herzen zum Muttertag verteilt. Auch Dagmar Scholz und Simone Senning, die in der Eisdiele Martino von Behrmann angesprochen wurden, waren überrascht und freuten sich über die kleine Aufmerksamkeit. "Das ist eine nette Aktion", sagt die zweifache Mutter Scholz. Am Muttertag selbst erwarten die Freundinnen jedoch keine Geschenke, sie haben sich selbst beschenkt: "Wir machen einen Trip nach Norwegen an die Ostsee." Die traditionelle Aktion des GfW scheint auch in diesem Jahr wieder erfolgreich. "Jede Frau hat ein Herz verdient," sagt Behrmann, "einigen konnten wir heute eine kleine Freude bereiten." Bereits nach einer halben Stunde seien alle Herzen verteilt gewesen. Aktionen, wie diese würden von der GfW spontan geplant, berichtet Behrmann.

Die Gemeinschaft, die unter anderem den jährlichen Weihnachtsmarkt, das Laternenfest, sowie das Wasserfest veranstaltet, steckt zur Zeit in der Planung weiterer Aktionen. Unter anderem steht ein Erntedank-Fest im September an. Auch von einem goldenen Sonntag und einer Samstagsveranstaltung speziell für Kinder sei die Rede innerhalb des Vereines. "Die Planung in beiden Fällen ist noch nicht abgeschlossen", sagt Behrmann, "aber es ist uns wichtig, mit den Menschen in Kontakt zu bleiben." Besonders Aktionen, die die Jugend ansprechen, stünden zur Zeit im Vordergrund: "Auch im Handwerk fehlt der Nachwuchs an allen Stellen. Da muss sich was tun."

Von der Stadt gibt es Blumen

Zum Frühlingsanfang hat sich auch die Stadt etwas Besonderes für die Bürger überlegt: bereits auf der Robby haben Mitarbeiter des Fachbereiches für Umwelt und Stadtgrün Blumensamen an die Gäste verteilt. "Die Aktion wurde gut angenommen, es sind aber noch sehr viele Samen übrig", sagt Benjamin Gleue, Pressesprecher der Stadt Neustadt. Deshalb habe man die Samen von verschiedenen einjährigen Sommerblumen nun auch in vielen Kindertagesstätten verteilt. Im Rathaus liegen ebenfalls noch Blumensamen aus, die sich Interessierte dort einfach nehmen können. Die Stadt freut sich über jeden Bürger, der die Samen in seinem Garten oder einer beliebigen Wiese einpflanzt. "Wir wollen die Artenvielfalt in Neustadt am Leben erhalten," sagt Gleue.

Von Leonie Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x53zd3x2xfu97bldha
Kleinkrieg um Kot an der Grundstücksgrenze

Fotostrecke Neustadt: Kleinkrieg um Kot an der Grundstücksgrenze