Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Modellbauer setzen viel in Bewegung

Neustadt Modellbauer setzen viel in Bewegung

Modellbau? Züge basteln, Wärterhäuschen und Bahnschranken? Gibt es noch. Und erfreut sich, wenn er entsprechend organisiert und geführt ist, sogar bei Kindern und Jugendlichen größter Beliebtheit.

Voriger Artikel
Einsprüche zum Toten Moor
Nächster Artikel
Das Büffeln hat sich für fast alle gelohnt

Das Team für den Nachwuchs: Michael Burkatzky (von links), Rolf Düwel und Hansjörg Güth.

Quelle: Modellbauclub

Neustadt. Bestes Beispiel: der Modelleisenbahnclub Neustadt (MEC) mit seinen vielseitigen Räumlichkeiten an der Siemensstraße 16.

„Es war etwas eng geworden“, sagt der Vorsitzende Dietmar Fenske. Leidtragende war ein klein wenig ausgerechnet die Nachwuchsgruppe - neue Jungen und Mädchen konnten phasenweise nicht aufgenommen werden.

Jetzt hat der MEC nachgerüstet: Im Innern des Clubheims wurde die Fläche um satte 90 Quadratmeter erweitert. Mit viel Eigenleistung und dankenswerter Unterstützung von Handwerksbetrieben sei der Umbau einschließlich Genehmigungsverfahren nach rund neun Monaten fertig geworden, sagt Fenske. Etwa 13.000 Euro hat die Erweiterung den Club trotz der Eigenleistung noch gekostet.

„Jetzt haben wir mehr Möglichkeiten zur Gestaltung der Jugendarbeit“, sagt Fenske. Diese floriere vor allem wegen der großartigen Arbeit dreier nicht mehr ganz jungen Männer: Michael Burkatzky (65), der gerade bei der Stadtjugendpflege die Jugendleitercard (JuLeiCa) erworben hat. Rolf Düwel (69) und Hansjörg Güth (65) betreuen den Nachwuchs. Und das mit allen technischen Raffinessen: „Die machen mit Smartphone und Tablet vielen Jungen und Mädchen noch was vor“, sagt der Vorsitzende. Das Trio motiviere die Jugend, setze „immer etwas in Bewegung“.

Donnerstags bastelt die Jugend

Auf geht’s, Freunde großer kleiner Welten: Neustadts Modellbauer begrüßen ihre Nachwuchsgruppen jeden Donnerstag ab 15 Uhr im Haus an der Siemensstraße 16. Kinder und Jugendliche ab acht Jahren sind willkommen. Auch beim städtischen Ferienpass ist der Club aktiv dabei. Zwölf Schüler können einen Teil ihrer Ferien an Modellbaugleisen und -landschaften verbringen. Morgen sind Mitglieder, Angehörige und Freunde ab 16 Uhr in die Clubräume eingeladen, um die Erweiterung zu bestaunen. Näheres zum Club gibt es auch auf der Homepage mec-neustadt.de.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände