Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Museum verkauft Stücke aus dem Fundus

Neustadt Museum verkauft Stücke aus dem Fundus

Der Museumsverein räumt auf: Bei einem Sommerfest im Garten des Museums zur Stadtgeschichte sollen einige Stücke aus dem Fundus in einem Basar verkauft werden.

Voriger Artikel
Rat streitet um Mandelsloher Pflegeheim
Nächster Artikel
Bürgerbegehren: Salzmann reicht Klage ein

Harns-Erich Hergt testet das Sitzen an einem Tisch, gespendet von Familie Schlüter, der nach der aktuellen Ausstellung zum Thema Jagd an einen neuen Besitzer gehen soll.

Quelle: Susanne Doepke

Neustadt. "Alles, was keinen Bezug zu Neustadt hat, soll raus", sagt Hans-Erich Hergt. Der Vorsitzende des Museumsvereins sortiert derzeit den Fundus. Vieles ist doppelt oder mehrfach vorhanden, zum Beispiel ältere Bücher über Neustadt, sollen auch weichen. "Wir brauchen den Platz", sagt Hergt. Der Verein will sein Sommerfest am Sonntag, 14. August, für einen Basar nutzen, bei dem diese Stücke verkauft werden sollen.

Dabei sind interessante Kleinodien aus der deutschen Geschichte - wie unter anderem Bücher mit Zigarettenbildchen. Diese gebundenen Wälzer könnte man als Vorläufer der Panini-Sammelalben bezeichnen, allerdings gleichen sie inhaltlich eher einem Sachbuch. Das Museum möchte einige Bände abgeben, zum Beispiel über Maler der Renaissance oder des Barock und zur Olympischen Spiele von 1936 in Berlin. Ein Schmuckstück ist sicherlich ein alter Oestergard Handatlas, zu dem ein Buch mit Fotografien der dargestellten Länder gehört. Ebenfalls zum Verkauf stehen Landschaftsbilder und Fotografien. "Wir wollen dabei nicht reich werden, wir geben die Stücke ab, weil wir nichts um des reinen Aufbewahrens willen behalten wollen", sagt Hergt,

Auch ein Stück aus der aktuellen Schau soll einen neuen Besitzer finden: Die Familie Schlüter aus Neustadt hat einen Rauchtisch, dessen Fuß aus Geweihen gefertigt wurde, zum Verkauf freigegeben. Darauf finden sich in die Tischplatte gesteckte Utensilien für Tabakfreunde wie zum Beispiel Ständer für Streichhölzer und Kerze. "Der neue Besitzer kann ihn abholen, wenn die Ausstellung zu Ende ist", sagt Hergt. Diese trägt den Titel "Halali - Geschichte der Jagd" und endet am Sonntag, 10. Oktober.

Sommerfest für Museumsfreunde

Der Basar mit Fundusstücken ist nicht der einzige Programmpunkt beim Sommerfest des Museums zur Stadtgeschichte. Am Sonntag, 14. August, ab 13 Uhr, gibt es im Garten des Museums unter Zeltdächern Gegrilltes und kalte Getränke sowie Kaffee und Kuchen.

Zusätzlich gibt es Sonderführungen durch die laufende Ausstellung "Halali - Geschichte der Jagd". Der Eintritt ist frei.

doc6qwj25ydzcl1la7d3cul

Fotostrecke Neustadt: Museum verkauft Stücke aus dem Fundus

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Susanne Döpke

doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt