Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nach langem Leerstand zieht Kind ein

Neustadt Nach langem Leerstand zieht Kind ein

Am Rande des Neustädter Weihnachtsmarktes lassen Arbeiter die Presslufthämmer knattern. Aus dem ehemaligen Juwelier Schwandt und Boutique Canto wird ein Geschäft. Voraussichtlich im März zieht dort Firma Kind Hörgeräte ein. 

Voriger Artikel
Im Haasenhof gibt’s Kunsthandwerk zu sehen
Nächster Artikel
Freie Fahrt auf der Mecklenhorster Straße

Daniel Schmolke und Kollegen arbeiten auf der Baustelle an der Marktstraße

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt.  Mit Schmackes lässt Daniel Schmolke den Presslufthammer knattern: Er stemmt alte Bodenfliesen am Eingang des ehemaligen Juweliergeschäfts Schwandt an der Marktstraße weg. Hinter ihm tut sich ein großer Raum auf, bereits auf Rohbau-Zustand zurückgeführt. Eigentümer Hans-Henning Cordes lässt die beiden Ladengeschäfte im Erdgeschoss zusammenlegen: Aus dem ehemaligen Juwelierladen und der früheren Boutique Canto entsteht so ein neuer Geschäftsraum mit immerhin 175 Quadratmetern.

Die Firma Kind Hörgeräte wird dort voraussichtlich im März einziehen. Die Gruppe mit Zentrale in Großburgwedel hat bereits zwei Geschäfte in Neustadt, die jedoch weniger zentral gelegen sind. Eine Unternehmenssprecherin bestätigte, dass das Geschäft kommt. Mehr sei aber noch nicht spruchreif, werde später bekannt gegeben. Unter den Mitbewerbern macht sich allerdings schon Unruhe breit. Neben Hörgeräten, Hörschutz und so genannten In-Ear-Kopfhörern vertreibt das Unternehmen auch Brillen. Nach eigener Darstellung gehören 700 Fachgeschäfte und 3000 Mitarbeiter zu dem „führenden Familienunternehmen“, das Martin Kind 1970 gründete. Kind ist seit 1997 Präsident von Hannover 96.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xlj4siy8rosrh3ni04
Und sie fahren schon wieder nach Berlin

Fotostrecke Neustadt: Und sie fahren schon wieder nach Berlin