Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hausarztkrise: Linderung ist zu spüren

Neustadt Hausarztkrise: Linderung ist zu spüren

Nach der Hausarzt-Krise im Stadtgebiet zeichnet sich inzwischen leichte Besserung ab: Zwei neue Ärztinnen haben in Neustadt die Arbeit aufgenommen, eine weitere in Mandelsloh. Und in Dudensen könnte eine neue Praxis entstehen.

Voriger Artikel
Stadt und Polizei nehmen Raser ins Visier
Nächster Artikel
Kreuzung soll rasch übersichtlicher werden

Symbolbild

Quelle: Bernd Wüstneck/dpa

Neustadt. Mancher hatte arge Zweifel, ob er nach dem akuten Engpass im Frühjahr wieder einen Hausarzt finden würde. Doch inzwischen scheinen die meisten Patienten in einer der Praxen untergekommen zu sein. "Wir haben zwei Ärztinnen in Neustadt neu zugelassen, eine in Mandelsloh", berichtet Bernhard Specker von der Bezirksstelle Hannover der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN).

Eine weitere Praxis in einem Ortsteil sei in Vorbereitung, dazu könne er noch keine Details nennen, sagt Specker. Nach Informationen der Leine-Zeitung ist sie in Dudensen geplant. Eine spürbare Entspannung im ländlichen Bereich, meint Thomas Perau, Hausarzt in Eilvese und Vorsitzender des Ärztevereins Neustadt.

Zwei neue Ärztinnen verstärken die diabetologische Schwerpunktpraxis von Dr. Olaf Ney an der Lindenstraße - offenbar eine der wenigen, die aktuell in der Kernstadt überhaupt noch Patienten aufnimmt. "Wir sehen uns allerdings weniger in Konkurrenz mit den anderen Hausärzten", erläutert Ney, der nun außer dem Kollegen Kai Isenbart auch Kirsten Glöckner und Dr. Jessica Peter zum Praxisteam zählt. "Wir entlasten die Kollegen vor allem mit Blick auf Beratung und Behandlung in Sachen Diabetes." Dennoch seien die Lücken in der Hausarztversorgung der Stadt noch nicht geschlossen.

Das sieht auch Jürgen Schart so. Der Vorsitzende der Senioren Union Neustadt hatte im Frühjahr als erster Alarm geschlagen, als nach dem plötzlichen Tod eines Arztes zahlreiche Patienten ohne Versorgung dastanden. Inzwischen seien die meisten seiner Bekannten anderweitig untergekommen, ebenso wie er selbst, sagt Schart nun.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände