Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Neue Chronik auf 40 Seiten

Basse Neue Chronik auf 40 Seiten

Erste urkundliche Erwähnung, Auswirkungen von Reformation, Leinebegradigung und Gebietsreform - die neue Basser Chronik gibt einen Überblick.

Voriger Artikel
Schlaganfall-Selbsthilfegruppe vor Gründung
Nächster Artikel
Ultimatum für Abteilungschef

Wilfried Rabe (links) und Herbert Stoepper betrachten die Dorfchronik.

Quelle: Susanne Döpke

Neustadt. Herbert Stoepper hat die Geschichte zusammengefasst, Marilu Krallmann das nur 40 Seiten umfassende, dennoch aber starke Heft zum 1030-jährigen Bestehen des Dorfs im Leinebogen gestaltet.

Dieser Bogen existiert erst seit etwas mehr als 220 Jahren. Per Hand wurde am sogenannten Kattenwinkel ein 400 Meter langer Graben für ein neues Flussbett ausgehoben, für den 1789 der Durchstich gemacht wurde. Der Lauf der Leine, die sich in zwei Schlingen bis an den Rand von Wulfelade wand, wurde begradigt, die Fahrstrecke rund 1800 Meter kürzer. Was die Schiffer freute, ging zulasten der Bauern, deren Felder nun auf der anderen Flussseite lagen. Die Leine-Fähre wurde geschaffen, von deren Existenz heute noch die Fährstraße zeugt.

Bei der Wiedergabe der Geschichten hat sich der Autor auf existierende Chroniken gestützt: Pastor Heinrich Kühnhold hat 1906 die erste veröffentlicht, Armin Mandel zur 1000-Jahr-Feier 1985 eine zweite. Und Dieter Barby hat sich mit der Geschichte der Kirchengemeinde beschäftigt. Die Chronik ist für 3 Euro ist beim Kunsthandwerkermarkt Sonntag, 1. November, 10 bis 17 Uhr, auf Hof Rabe erhältlich.

Von Susanne Döpke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt