Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Notfallpraxis im Klinikum läuft gut an

Neustadt Notfallpraxis im Klinikum läuft gut an

Sie soll eine Anlaufstelle für Patienten sein, die nach den üblichen Sprechstunden dringend einen Arzt sehen müssen. Von der neuen Notfallpraxis im Klinikum Neustadt ist auch der Weg zur Notaufnahme des Krankenhauses kurz.

Voriger Artikel
Mühlenfelds nächste Million
Nächster Artikel
Auf der Herzog-Erich-Allee wird es eng

Der Seelzer Hausarzt Dr. Martin Kolditz misst in der Notfallpraxis Detlef Haffkes Blutdruck.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt. Die Praxis, die seit dem 1. Juli mittwochs und freitags, an Wochenenden und Feiertagen besetzt ist, stelle eine Ergänzung zum fahrenden Notdienst der Ärzte dar, erläutert Dr. Bernhard Specker, Bezirksleiter der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN).

Dieser Fahrdienst ist nun für Neustadt, Garbsen, Wunstorf und Seelze zusammengefasst. Kritiker befürchteten Mehrbelastung der Kollegen und längere Wartezeiten für die Patienten. Doch Beschwerden sind in den ersten drei Wochen nicht gekommen – auch nicht bei der KVN, sagt Specker.

Auf deutliche Verbesserungen für Personal und Patienten hofft das Team der Notaufnahme im Neustädter Klinikum. Denn diese wird bislang von vielen Patienten quasi als ärztliche Anlaufstelle nach Praxisschluss genutzt. „Da kommen auch mal Patienten, die seit Wochen Rückenschmerzen haben und sagen, zum Hausarzt könnten sie nicht, da müssten sie arbeiten“, sagt Dr. Jürgen Tempel, leitender Arzt der Notaufnahme. Das treibe die Wartezeiten für alle unnötig hoch.

Nur in rund der Hälfte der Fälle sei eine Aufnahme tatsächlich nötig. „Aber nur dafür ist die Notaufnahme ja eigentlich gedacht“, sagt Tempel. Nun können die Mitarbeiter Patienten mit weniger akuten Leiden zu den Betriebsstunden an die Praxis verweisen, die im Klinikum direkt neben der Notaufnahme untergebracht ist.

Und jeder der Ärzte wird seltener zum Notdienst herangezogen. „Eine spürbare Entlastung“, sagt etwa Dr. Martin Kolditz aus Seelze, der am Mittwoch die Praxis betreute.

Neustädter Anlaufstelle schließt eine Lücke

Mit der Neustädter Praxis hat die Kassenärztliche Vereinigung eine Lücke in der Versorgung geschlossen: Auch am Klinikum Gehrden und am Siloah-Krankenhaus in Hannover gibt es solche Anlaufstellen für Patienten.
Betriebszeiten sind mittwochs und freitags, 17 bis 21 Uhr sowie sonnabends, sonntags und feiertags, 10 bis 14 und 17 bis 20 Uhr.

Der Fahrdienst für nicht gehfähige Patienten ist bundesweit einheitlich unter Telefon 116 117 erreichbar, und zwar montags, dienstags und donnerstags ab 19 Uhr, mittwochs und freitags ab 15 Uhr sowie wochenends und feiertags ab 8 Uhr.

doc6qovgb0vlchf5klfsx

Der Weg ist kurz, von der Notfallpraxis zur Notaufnahme. Dr. Bernhard Specker (KVN), Dr. Jürgen Tempel und Schwester Heike Nolte von der Notaufnahme hoffen auf gute Zusammenarbeit.

Quelle: Kathrin Götze

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl5r0phx0714jqzlj00
Monika Strecker übernimmt das Ruder

Fotostrecke Neustadt: Monika Strecker übernimmt das Ruder