Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Paar will Pfadfindergruppe aufleben lassen

Neustadt Paar will Pfadfindergruppe aufleben lassen

Was haben Neill Armstrong, Norbert Blüm und Lena Meyer-Landrut gemeinsam? Alle waren Pfadfinder. Wer es ihnen gleichtun, Abenteuer in der Natur und die Gemeinschaft im Stamm erleben möchte, hat dafür jetzt eine neue Anlaufstelle in der Liebfrauengemeinde.

Voriger Artikel
Manch Zugpferd wechselt den Stall
Nächster Artikel
Im Ortsrat droht jetzt ein Eklat

Michael (links) und Carola Goebel wollen eine Pfadfindergruppe in der Liebfrauengemeinde gründen.

Quelle: privat

Neustadt. Es ist eine besondere Art von Jugendgruppe, die Hilfsbereitschaft und andere christliche Werte hochhält, das naturnahe Leben draußen probt und ihre Aktivitäten an den Wünschen der Kinder ausrichtet. Auch in der katholischen Gemeinde gibt es schon einen Stamm, dem Initiator Michael Goebel aber keine Konkurrenz machen will, wie er versichert.

Kinder gibt es genug: Mädchen und Jungen zwischen sechs und 16 Jahren können in den Gruppen mitmachen, ältere Jugendliche zu Gruppenleitern ausgebildet werden. Wichtig ist, dass sie sich in die Gemeinschaft einbringen wollen. Statt "Jeden Tag eine gute Tat", wie im Donald-Duck-Heft heißt der Grundsatz, den Goebel beherzigt wissen möchte: "Allzeit bereit". "Soll ja nicht sein, dass man morgens den Frühstückstisch deckt und sich dann den Rest des Tages schlecht benimmt", sagt er lächelnd.

Goebel wünscht sich schon lange, den Stamm Dietrich Bonhoeffer wieder aufleben zu lassen, dem er selbst seit den Achtziger Jahren angehörte - damals hatten die Jugendgruppe ihre Basislager in Hagen und Schneeren. Bislang fehlte es an einem Raum für die Gruppentreffen im Winter, nun steht einer im Gemeindehaus bei Liebfrauen zur Verfügung. Gemeinsam mit Frau Carola und Tochter Chiara geht Goebel die neue Gruppe an.

Am Pfingstsonntag, 15. Mai, soll mit einem großen Schaulager mit Zelt, Lagerfeuer und echtem Pfadfinder-Tschai (Früchtetee) auf dem Marktplatz der Startschuss fallen, erstes Gruppentreffen ist dann am Freitag, 20. Mai, 15.30 bis 17 Uhr im Gemeindehaus, An der Liebfrauenkirche. Bei Außenaktionen wird die Gruppe unterhalb von Schloss Landestrost kampieren, wie Goebel erläutert. Mehr Informationen gibt es im Internet, VCP-SDB.de.vu, per Mail: VCP-SDP@web.de und telefonisch (05032) 919817.

Eine internationale Bewegung mit Grundsätzen

Sie sollen ritterlich und ehrlich handeln, anderen Menschen Freund sein, Schwache und Hilfsbedürftige unterstützen und die Umwelt schützen: Hehre Grundsätze sind es, die die Pfadfinder verfolgen. Die internationale Bewegung geht auf Sir Robert Stephenson Smyth Baden-Powell zurück, einen englischen General, der während der Burenkriege in Afrika ein "Handbuch für Kundschafter" (Aids to Scouting) verfasste; Spurenlesen, Jagd und Orientierung waren Themen. Bald fand es Verbreitung an Knaben- und Mädchenschulen, wurde kindgerechter nachbearbeitet: Das "Scouting for boys" ist eine Art Bibel der Pfadfinder.

1907 hielt Baden-Powell ein erstes Pfadfinderlager mit 21 Jungen auf einer Insel vor Südengland ab. Heute hat die internationale Bewegung mehr als 41 Millionen Anhänger in 216 Ländern. Der Neustädter Stamm Dietrich Bonhoeffer gehört dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) an - doch die Aufnahme ist nicht abhängig von einer Konfession.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt