Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Regenwasserkanäle sollen deutlich länger halten

Hagen Neue Regenwasserkanäle sollen deutlich länger halten

Tiefe Gräben heben Helmut Mahlmann und Kollegen von der Tiefbaufirma Scharnhorst zurzeit in Hagen aus. Sie erneuern die schadhaften Regenwasser-Abflussrohre.

Voriger Artikel
An Bäumen leuchten grüne Zeichen
Nächster Artikel
Es wird festlich: Konzerte bereichern den Advent

Helmut Mahlmann gräbt mit dem Bagger den Kanal für die neuen Regenwasser-Rohre aus Kunststoff.

Quelle: Kathrin Götze

Hagen. Weil der Ort im Wasserschutzgebiet liegt, gelten besonders hohe Ansprüche an die Kanalisation, wie Stadtsprecher Stefan Bark erläutert. Kamerafahrten durch die alten Rohre ergaben aber schadhafte Abzweige, Risse, Wurzeleinwüchse, Sandablagerungen und andere Schäden. Überdies stellte eine Ingenieurfirma fest, dass die Rohre zwischen dem Neubaugebiet alte Feldmühle und der Perlstraße für die Wassermengen zu klein waren.

Die neuen Rohre sind nicht nur dicker, sie sind aus speziellem Kunststoff und sollen deutlich länger halten als die Vorgänger aus Beton. Deren Lebensdauer wurde auf 50 Jahre angesetzt, die der neuen auf 80 Jahre. „Na ja, ich weiß nicht, ob es da schon Langzeitstudien gibt“, sagt Tiefbauer Uwe Scharnhorst. Für seine Leute sei wichtig, dass die Kunststoffrohre sich deutlich leichter verlegen lassen als Betonkanäle.

von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände