Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Wie ein General die Phantasie anregt

Neustadt Wie ein General die Phantasie anregt

Wann wird in Bordenau eigentlich endlich ein Scharnhorst-Museum eingerichtet? Mit dieser und anderen Fragen rund um den preußischen Heeresreformer beschäftigten sich die Besucher bei einer abwechslungsreichen Buchpräsentation in Scharnhorsts Geburtsort.

Voriger Artikel
Katzenretter kommen aus der Nachbarstadt
Nächster Artikel
Neues Pflegeheim hat bereits zwei Bewohner

Autor Klaus-Jürgen Kortmann (links) und Verleger Hanns Stahmer freuen sich über eine gelungene Buchpräsentation in Bordenau.

Quelle: privat

Bordenau. Das Modell des Scharnhorstschen Gutshauses in Bordenau und ein Dioarama zu Scharnhorsts Verwundung in Großgörschen bildeten die Kulisse für die Buchpräsentation im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus. In zwei Vorträgen erfuhren die Besucher mehr über den General, der 1755 auf dem Bordenauer Rittergut geboren wurde und von 1782 bis zu seinem Tode 1813 dessen Gutsherr war.

Der General regt offenbar Phantasie und Erfindungsreichtum zahlreicher Neustädter an: Die oben gestellte Frage nach einem Museum kam in einem Sketch zur Sprache, Fotograf Ingolf Heinemann präsentierte ein Kunstobjekt, das er aus 290 Scharnhorst-Bildern erstellt hatte. Scharnhorst-Taler mit Nougatfüllung hat das Team von Choco Lühring eigens mit einem Porträt der Bordenauer Büste versehen. Büchlein und Scharnhorst-Taler gibt es bei Choco Lühring, Mittelstraße. Und die Gäste bekamen auch Scharnhorst Lieblingsgericht vorgesetzt, eine schmackhafte Erbsensuppe.

Bei so liebevoller Präsentation griffen die Besucher beherzt zu, kauften viele der schmalen Bändchen mit den zahlreichen Abbildungen, und ließen sie vom Autoren Klaus-Jürgen Kortmann signieren. Das Buch ist auch im Handel erhältlich, in Bordenau außerdem beim Verleger Hanns Stahmer (Hannsens Verlag), Telefon (05032) 65975, sowie in der Praxis Behrens, Steinweg 44.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbut4czldem3ij1dok
Gewitterfront führt zu Rettungseinsätzen

Fotostrecke Neustadt: Gewitterfront führt zu Rettungseinsätzen