Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Köstliches im Klosterleben

Neustadt Köstliches im Klosterleben

Köstlichkeiten im neuen Café und ein starkes Herbstprogramm: ein Besuch im Kloster lohnt.

Voriger Artikel
Neue Arztpraxis im Klinikum
Nächster Artikel
Kosten für neue Feuerwehrhäuser explodieren

LandArt im Garten (mit Äbtissin Bärbel Görcke) und Leckereien im Café (mit Astrid Faßmann): das Kloster hat viel zu bieten.

Quelle: Faber

Mariensee. Das Programm für 2018 ist in Vorbereitungen - Arbeitstitel "Berührungen", doch auch zuvor lohnt sich ein Besuch im Kloster Mariensee. Schon wegen der "LandArt-Projekte im Garten (großes Bild mit Äbtissin Bärbel Görcke, aber beispielsweise auch wegen einer Leckerei namens Odilientorte. Die hat Astrid Faßmann kreiert, die neue Fachkraft für Süßes im Klosterafé. Seit gestern betreibt sie den beliebten Treffpunkt im Kloster, erklärt ihre Vorzeigetorte mit Joghurt-Erdbeere auf Schokoboden. "Erdbeeren sind auch als Marienfrucht bekannt". Und Marienfeste seien ein wichtiger Bestandteil im Gebetbuch der Odilie von 1522. "Ich fühle mich hier im Kloster sehr herzlich aufgenommen. So etwas habe ich mit schon immer gewünscht. Und dann auch noch in diesen wunderschönen Räumlichkeiten", freut sich Faßmann auf ihre Aufgabe. Neben den vielen Veranstaltungen in diesem Jahr, wie einem Konzert mit Hochbegabten morgen um 17 Uhr,  oder dem Tag des Offenen Denkmals am Wochenende, 9. und 10. September laufen die Planungen für das Jahr 2018 auf Hochtouren.

doc6whw0gbekj81e2ff3jb2

LandArt im Garten (mit Äbtissin Bärbel Görcke) und Leckereien im Café (mit Astrid Faßmann): das Kloster hat viel zu bieten.

Quelle: Faber

Von Carola Faber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xlj4siy8rosrh3ni04
Und sie fahren schon wieder nach Berlin

Fotostrecke Neustadt: Und sie fahren schon wieder nach Berlin