Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neujahrsnacht: Polizei ist entspannt

Neustadt Neujahrsnacht: Polizei ist entspannt

Allzu viel hatten die Polizei und die Feuerwehr in der ersten Nacht des neuen Jahres nicht zu tun. Allerdings mussten kleine Brände wegen nachsichtig geworfener Böller gelöscht werden.

Voriger Artikel
Freunde bringen Glanz ins Haus
Nächster Artikel
Feuerwehr hofft auf größeres Gerätehaus

In der Neujahrsnacht musste die Polizei kein Gas geben.

Quelle: Symbolbild

Neustadt. Ruhig war’s. „Ruhiger als sonst“, sagte Martin Häberling gestern bei einem Blick auf das Einsatzgeschehen der Neustädter Polizei. Und wenn er „ruhig“ sagt, bedeutet das dennoch eine Nacht mit diversen Einsatzfahrten - zur Unterstützung der Kollegen in Garbsen, die mehr zu tun hatten, zum Schlichten von Streitigkeiten (wie in jeder Neujahrsnacht häufig alkoholbedingt) oder um Branddelikte aufzunehmen. In Hagen brannte ein Container, in Dudensen eine Hecke - beide Male ausgelöst von leichtsinnig geworfenen Böllern. Auch Dramen am Rande gehören zum Geschehen, der Streit zwischen getrennt lebenden Eltern. Dürfen die Kinder noch eine Nacht beim Vater bleiben? Die Polizei vermittelte: Sie durften und kehrten gestern zur Mutter zurück.

Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt