Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Die Ruhe vor der Riesensause

Neustadt Die Ruhe vor der Riesensause

An allen Ecken in der Stadt wird gebaut, geschraubt, oder aufgehängt: Am Freitag beginnt die größte Fete, die die Stadt je auf die Beine gestellt hat.

Voriger Artikel
Student wandert in 17 Tagen zu neuem Studienort
Nächster Artikel
800-Jahr-Feier startet mit vielen Erinnerungen

Die Mitglieder des Vereins für internationale Beziehungen packen Taschen für die Gäste aus anderen Neustädten in Europa ein.

Quelle: Susanne Doepke

Neustadt. Jörg Winter überwacht den Aufbau der Bühnentechnik am Erichberg. „Da kommen 19 000 Watt rein, das macht ordentlich Bums“, sagt er lachend. Für den guten Sound sorgt Winters Tontechniker Axel Bethke. „Nur laut ist bei Musik auch nicht gut, es muss auch gut klingen“, sagt der Musiker und Bühnentechnikverleiher. Die Mitglieder des Vereins für internationale Beziehungen waren ebenfalls fleißig: Für die Gäste des Neustadt-Treffens haben sie mehr als 1000 Taschen mit Broschüren über Neustadt, einem Festprogramm und kleinen Überraschungen gepackt.

An der Wallstraße sind die Pavillons für die Kunstmeile bereits errichtet. Sie öffnet, wie auch die Neustädter-Land-/Europa-Meile, die Sicherheits- und die Marktmeile Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Wegen des Fests sind viele Straßen in der Innenstadt gesperrt, nur Anlieger dürfen zu ihren Grundstücken durchfahren. Erste Probleme gab es Donnerstag, weil Autofahrer die Sperrung am Erichsberg ignoriert und dort geparkt hatten. Die Laster mit der Bühnentechnik kamen nicht durch, doch Stadtmitarbeiter machten die Fahrer ausfindig und sorgten für freie Bahn.

Seit gestern Abend ist die Leinstraße zwischen Herzog-Erich-Allee und Theodor-Heuss-Straße gesperrt, die Haltestellen Leinstraße und Theodor-Heuss-Straße werden von der Buslinie 801 stadtauswärts nicht bedient. Bei Linie 850 und Rufbussen entfällt die Haltestelle Leinstraße, als Ersatz dient die Haltestelle Theodor-Heuss-Straße.

Das Programm

Bühne an der Liebfrauenkirche :

Freitag:

19 Uhr: Eröffnung der 800-Jahr-Feier durch Bürgermeister Uwe Sternbeck 

20 Uhr: Münchner Zwietracht

Samstag: 

10 Uhr: Fanfarenzug Amt Neustadt/Dosse 

10.30 Uhr: Burgtänzer (vor der Bühne) – Neustadt-Glewe 

11 Uhr: Frühschoppen mit Deltas Big Band – Bad Neustadt an der Saale 

13 Uhr: Tanzvorführung – Stadt Neustadt/Donau 

14 Uhr: Frank und seine Freunde – Kinderprogramm 

15 Uhr: Vorstellung der Neustädte – Moderation Sunny Dale 

16 Uhr: Volkstanzgruppe – Neustadt an der Donau 

16.30 Uhr: Country Kids – Neustadt/Dosse 

17 Uhr: Musikverein – Titisee-Neustadt 

18 Uhr: Tanzmusik – Nowe Miasto nach Pilica 

19.30 Uhr: Gewinnverlosung des Neustadt-Quiz mit Überraschungsgast 

20 Uhr: The Jetlags

Sonntag: 

10.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst

12 Uhr: Frühschoppen mit dem Big Band Orchester Berggarten Otternhagen 

13.30 Uhr: Frank und seine Freunde – Kinderprogramm 

14.30 Uhr: Arena Taekwondo 

15 Uhr: Oyama Karate Kai 

16 Uhr: M.U.K.A. Theater und Tanz aus Südafrika 

Bühne Posthof

Freitag: 

19 Uhr: Reunion Sofaa-Projekt 

Samstag: 

10 Uhr: Gemischter Chor Borstel 

10.50 Uhr: Grundschule Eilvese 

11.30 Uhr: Undivided Heart 

12.20 Uhr: Popchor Musikschule und VHS 

14.50 Uhr: Manfred Müller 

15.40 Uhr: Pink Lotus Dancing Girls 

16.30 Uhr: TiRaCaSo 

17.20 Uhr: New City Voices 

19 Uhr: Laura Diederich 

21 Uhr: Die Wanderpfeifen

Sonntag: 

12 Uhr: Philipp Jahn 

12.50 Uhr: Gitarrenensembles 

13.30 Uhr: Masithi Chor 

14.20 Uhr: MFE Früherziehungskinder Musikschule 

15.10 Uhr: Kum Ba Yah-Chor 

16 Uhr: Jan Langreder 

16.40 Uhr: Frisch gestrichen 

17.30 Uhr: Jugendblasorchester der Musikschule 

Bühne Erichsberg

Freitag: 

19 Uhr: das Kulturforum präsentiert Christopher Köhler (Comedy Magic), Hironimus (Zauberei, Jonglage), Christian Korten (Stimmenimitation)

21.30 Uhr: Jane 

Samstag: 

10 Uhr: Leinelerchen 

10.40 Uhr: Leinegarde 

11.20 Uhr: MGV Poggenhagen, Männerchor Bad Neustadt/Bayern 

12.10 Uhr: Kalinkachor 

13 Uhr: Jugendblasorchester Musikschule 

14.40 Uhr: TSV Bordenau Tanz 

15.30 Uhr: MGV Schneeren 

16.20 Uhr: Onkel Werners Blechhaufen 

17.20 Uhr: The Holey Wednesdays 

20 Uhr: Gunter Gabriel

Sonntag: 

12 Uhr: Musik & Showguard Poggenhagen 

12.50 Uhr: Marty Sternfeld – Klavierkabarettist 

13.40 Uhr: Tanzschule Kressler 

14.20 Uhr: TSV Mühlenfeld/Sneakpeeker 

15.10 Uhr: TSV Mühlenfeld/Confusion 

15.50 Uhr: Feuerwehrkapelle Dudensen 

16.50 Uhr: Rübenbeat e.V. 

17.30 Uhr: Akkordeonorchester Schneeren 

Platzkonzerte auf dem Sparkassenvorplatz geben am Samstag ab 12 Uhr die Paradegarde, ab 16 Uhr die Leinegarde, am Sonntag ab 14 Uhr die Wölper Löwen. Rund um das Schloss Landestrost öffnen die Fogelvreien am Freitag ab 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag ihren Mittelaltermarkt. Das Neustädter Land erkunden Samstagmorgen die Teilnehmer von fünf Bustouren, die um 9.30 Uhr am Schützenplatz starten. Die Gruppen gehen auf Kirchen-, Mühlen-, Meer-, Schmiede- und Orgeltour. Die Plätze im Bus werden ab 9.15 Uhr vergeben. Und Startschuss zum Entenrennen der Dörfer ist am Sonntag um 15.30 Uhr an der kleinen Leine.

Von Susanne Döpke und Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln