Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sie formten die neue Stadt mit

Neustadt Sie formten die neue Stadt mit

Die Mitlgieder des sogenannten Interimsrats, die vor gut 40 Jahren geholfen haben, die Stadt neu zu formen, erinnern sich beim Stadtempfang an vergangene Zeiten.

Voriger Artikel
Zum Jubiläum gibt es neue Postkarten
Nächster Artikel
Fröhliche Jubiläumsparty in der Stadt

Mitglieder des Interimsrats von 1974 treffen sich beim Empfang: Friedel Poppe (von links), Horst Liem, Friedbert Ronge, Bernd Möller, Peter Weber, Rudolf Löffler, Werner Schaumann und Jürgen Rahlfs.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt. Während des Empfangs zum Stadtjubiläum sagte Regionsdezernent Axel Priebs, er habe Neustadt als guten Partner in Fragen der ländlichen Entwicklung erlebt. Er betonte, dass Städte nur im Kontext mit ihrem ländlichen Umfeld zu verstehen seien.

Wie sich dieses Verhältnis vor gut 40 Jahren drastisch änderte, haben auch die neun Mitglieder des sogenannten Interimsrats miterlebt, die zum Jubiläumsempfang kamen. Während der Gebietsreform 1974 wurden 33 der vormals eigenständigen Gemeinden des Landkreises in die Stadt eingemeindet. Drei Monate lang arbeitete der Interimsrat an der Konstituierung der Stadt mit. Viele der Mitglieder sind lange über diese Zeit hinaus politisch aktiv geblieben, tauschten beim Empfang freudig alte Anekdoten aus. So habe man etliche - zum Teil absurde - Entscheidungen revidieren müssen, die die Gemeinderäte noch kurz vor ihrem Ende auf den Weg gebracht hatten, erinnert sich der Neustädter Peter Weber. Wichtigste Entscheidung des Gremiums sei der Bau der Kanalisation für viele Dörfer gewesen. „Wir standen vor der Frage, ob wir das Geld gleich einsammeln oder Schulden machen“, sagt der Poggenhagener Rudolf Löffler. „Wir haben uns gegen die Schulden entschieden - heute kaum mehr vorstellbar.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
800 Jahre Neustadt am Rübenberge
Foto: Fröhliches Treiben herrscht auf den Straßen beim Stadtfest zu 800 Jahre Neustadt.

So etwas hat die Stadt noch nicht erlebt: Seit Freitagabend herrscht permanent fröhlicher Ausnahmezustand, die gesamte Innenstadt ist eine Festmeile anlässlich des 800. Stadtgeburtstags. Musik, Marschieren, Mittelalter, lauteten die Schlagworte am Sonnabend.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt