Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Neustadt nimmt Abschied vom Leine-Taler

Neustadt Neustadt nimmt Abschied vom Leine-Taler

Einst war der Erfolgsprojekt und Unterpfand eines neuen Gemeinschaftsgefühls. Nun kündigen Neustadts Geschäftsleute den Abschied vom Leine-Taler an.

Voriger Artikel
Schüler helfen Umwelt mit "Papierwende"
Nächster Artikel
Märkte läuten die besinnliche Zeit ein

Bild aus der Anfangszeit: Initiator Michael Mparsakidis und Janinaq Drewes stellen den Leine-Taler vor.

Quelle: Carola Faber/Archiv

Neustadt. Gut acht Jahre ist es her, dass die lokalen Wertgutscheine in Umlauf kamen, 50 Unternehmen, Geschäfte, Gaststätten und Handwerksbetriebe beteiligten sich an der Gemeinschaftsaktion. Man hoffte, den lokalen Wirtschaftskreislauf zu stärken und die Kaufkraft der Kunden in der Stadt zu halten.

Einige Jahre lief es gut: Mehr als 5000 Leine-Taler, Gegenwert je 10 Euro, wurden im Eröffnungsjahr 2008 verkauft, bis 2010 stieg der Umsatz sogar auf gut 7700 Stück - 77.000 Euro fest gebucht in Neustädter Kassen. Die Gutscheine waren insbesondere als Geschenk beliebt. Doch die anfängliche Euphorie verflog mit der Zeit: 2015 wurden nur noch 2800 Leinetaler verkauft. Auch die Zahl der Akzeptanzstellen sank.

Nun hat der Trägerverein beschlossen, die regionale Währung auslaufen zu lassen, wie Jörg Asmussen von der Sparkasse erklärt, der sich für den Trägerverein um das Projekt kümmert. Ein ganz abruptes Ende wollen die Geschäftsleute den Kunden nicht zumuten. Bis zum Ende des Jahres können die Leine-Taler noch wie gewohnt an den Akzeptanzstellen eingelöst werden, sagt Asmussen.

Ab 1. Januar 2017 soll es bis Ende 2019 noch möglich sein, Leine-Taler bei der Raiffeisen-Volksbank Neustadt, der Hannoverschen Volksbank und der Sparkasse in Neustadt einzulösen - sie werden wie Schecks aufs Konto verrechnet, die Geldinstitute stellen entsprechende Vordrucke zur Verfügung. "Der Vorstand und die odentlichen Mitglieder des Leine-Taler e.V. bedauern diesen Schritt außerordentlich und hoffen, in den acht Jahren des Bestehens viel Gutes erreicht zu haben", so Asmussen.

doc6scxq8zo5ag11ym9xehx

Jörg Asmussen von der Sparkasse kündigt das Aus für den Leine-Taler an.

Quelle: privat

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smqf7mqbbd16liomer2
Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?

Fotostrecke Neustadt: Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?