Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
So stellt sich der neue Rat auf

Neustadt So stellt sich der neue Rat auf

Beim Neustart der Bürgervertretung am 3. November haben die Fraktionen 113 Ämter in Fachausschüssen, Aufsichtsräten und Gesellschafterversammlungen zu besetzen. Wichtigste Strippenzieher sind die lokalen Parteichefs Sebastian Lechner und Mustafa Erkan.

Voriger Artikel
Der Kirchenkreis nimmt Geld in die Hand
Nächster Artikel
Viets ist neue Chefin der Stockhausenschule

Strippenzieher: CDU-Stadtverbandschef Sebastian Lechner und SPD-Ortsvereinsvorstand Mustafa Erkan.

Quelle: Thomas Lunitz

Neustadt. Die sich abzeichnende Zusammenarbeit der beiden stärksten Fraktionen, die CDU hat 13, die SPD 12 Mandate im neuen Rat, zieht sich durch die meisten Gremien. Im wichtigsten Ausschuss, dem Verwaltungsausschuss (VA), haben beide Fraktionen je drei Vertreter und damit die Mehrheit im 10er Gremium. Aus dem Kreis der Mitglieder des VA werden zudem mindestens zwei ehrenamtliche Vertreter des hauptamtlichen Bürgermeisters Uwe Sternbeck gewählt  - als sicher gilt, dass CDU und SPD jeweils einen Vize stellen werden. Der Ratsvorsitzende, mit der Leitung der Sitzungen betraut, wird von der CDU als stärksten Fraktion gestellt.

Als nächstes gilt es sieben Fachausschüsse zu besetzen: für Finanzen, Umwelt- und Stadtentwicklung, Kultur- und Sport, Jugend- und Soziales, Feuerschutz- und Ornungsangelegenheiten (je elf Sitze). Dem Schul- und dem Betriebsausschuss gehören jeweils neun Ratsmitglieder an.

Während in den Fachausschüssen mit zwei Ausnahmen - die FDP ist nicht im Schule- und dem Betriebsausschuss - alle Fraktionen vertreten sind, spielen CDU und SPD bei Beteiligungen bei Wirtschaftsbetrieben, Volkshochschule oder Wasserverband die entscheidende Rolle; sie sind überall mit mindestens einem Vertreter dabei. Mit Ausnahme des Wasserverbandes - nur je ein Vertreter von CDU und SPD aus Neustadt gehören dem Verbandsausschuss an - ist ansonsten nur die Gruppe Grüne/Linke überall dabei. Dadurch, dass sich der Linken-Vertreter Stephan Iseke den Grünen angeschlossen hat, ist die Gruppe mit fünf Ratsmitgliedern stärker als UWG und AfD (jeweils vier), was ihr Sitz nund Stimme etwa im Aufsichtsrat der Wirtschaftsbetriebe, der VHS-Verbandsversammlung oder der Gesellschafterversammlung der Steinhuder Meer-Tourismus GmbH sichert.

Die konstituierende Ratssitzung beginnt am Donnerstag, 3. November, 18 Uhr, im Verwaltungssitz Nienburger Straße.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt