Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Stadt wird am Modell geplant

Neustadt Die Stadt wird am Modell geplant

Detailgetreu und flexibel zu gestalten: Das Zentrum im Maßstab 1:500 steht im Verwaltungssitz Nienburger Straße.

Voriger Artikel
100 Kunsthandwerker bieten Selbstgemachtes an
Nächster Artikel
Fahrradwerkstatt hilft beim Ankommen

Neustadt in klein: Die Stadtplaner Friedrich Wippermann und Thomas Völkel zeigen das neue Modell des Zentrums.

Quelle: von Werder

Neustadt. Das Zentrum, so der Plan, wird sich in den nächsten Jahren stark verändern – sei es durch Rathausbau, Einzelhandelsentwicklung oder Verkehrssteuerung. Ein neues Modell soll Planern wie Politikern bei der Umsetzung helfen. Es bietet auch jedem interessierten Neustädter einen detaillierten Überblick.
Auf zwei mal 1,50 Metern sind Straßenzüge, Plätze und Gebäude zwischen Schloss und Theresenstraße, Bahnhof und Gartenstraße im Maßstab 1:500 wiedergegeben. Und zwar kleinteilig entnehmbar, um etwa den Kernbereich aktueller Planung südlich der Marktstraße mit verschiedenen Bebauungen darstellen und miteinander vergleichen zu können.
„So können wir den Fachausschüssen oder auch dem Rat jeweils zeigen, was es an alternativen Möglichkeiten gibt“, sagt Stadtplaner Friedrich Wippermann, der sich gemeinsam mit Bauingenieur Thomas Völkel für das Modell stark gemacht hat.
Es gab – und gibt – einen Vorgänger: aus dem Jahr 1975, bunter als das neue Modell, aber ohne jede Austauschbarkeit von Teilen. Die Herzog-Erich-Allee, als wichtigste innerstädtische Verkehrsader erst Jahre später gebaut, ist nachträglich eingearbeitet worden. Weitere Anpassungen fanden dann nicht mehr statt.
Das Modell steht vor dem Sitzungssaal im Verwaltungsgebäude Nienburger Straße 31 und kann zu der Öffnungszeiten der Verwaltung besichtigt werden.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt