Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Tafel muss ihr Vorratslager auffüllen

Neustadt Die Tafel muss ihr Vorratslager auffüllen

Sie versorgen bedürftige Neustädter mit Lebensmitteln - und sie brauchen dafür Unterstützung: Mit einem Spendenaufruf wenden sich die Freiwilligen der Tafelausgabe in der Johannesgemeinde an die Öffentlichkeit.

Voriger Artikel
Die Inselrepublik Werder ist gegründet
Nächster Artikel
Hüttengelände kommt unter den Hammer

Die Vorräte sind aufgebraucht: Das Tafel-Ausgabeteam bittet die Neustädter um Spenden.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt. "All unsere Lager mit Lebensmitteln sind leer geräumt", sagt Pia Grüne vom Leitungsteam. Und auch die Spendenkasse, aus der die Neustädter die Organisation vor Ort finanzieren, muss dringend aufgefüllt werden. "Wir sind momentan mit unserer Arbeit nicht so präsent wie andere Hilfsorganisationen", mutmaßt Anja Kröger.

Die Helfer rufen nun die Neustädter auf, insbesondere haltbare Lebensmittel zu spenden wie Zucker, Mehl, Nudeln und Ähnliches, aber auch Milch und Milchprodukte. Denn diese fehlen auch in den Anlieferungen, die die Fahrer der Nienburger Tafel für die Neustädter Ausgabestelle in Geschäften, Restaurants und anderen Betrieben einsammeln. Frischwaren, Obst und Gemüse werden noch ausreichend eingesammelt.

Ursprüngliche Idee der Tafel ist, Lebensmittel, die wegen Schönheitsfehlern oder nahendem Verfallsdatum in Geschäften weggeworfen würden, stattdessen an Bedürftige zu verteilen. Allerdings steigt einerseits die Zahl der Familien, die versorgt werden müssen. Andererseits kalkulieren auch die Geschäfte inzwischen deutlich effizienter. "Es bleibt immer weniger übrig", sagt Anja Kröger vom Tafel-Team.

Jede Woche versorgt die Tafelausgabe in Neustadt rund 100 Haushalte mit Lebensmitteln. Alleinstehende und Familien sind unter den Kunden, die für einen kleinen Obolus ihren Speisezettel mit Waren aufstocken können, für die das knappe Budget sonst nicht ausreicht.

Wer etwas spenden möchte, kann seine Gaben am Montag, 12. September, 7 bis 12 Uhr, im Gemeindehaus, Wacholderweg 9, abgeben, "Wir öffnen extra schon um 7 Uhr, um auch Berufstätigen diese Möglichkeit zu geben", sagt Pia Grüne. Auch während der Lebensmittelausgabe, die von 12 bis 17 Uhr dauert, können notfalls einzelne Sachspenden angenommen werden.

Mehr Informationen zur Tafelausgabe finden sich im Internet unter liebfrauen-johannes.de, Menüpunkt Tafel. Auskünfte gibt auch Anja Kröger, erreichbar unter Telefon (05032) 94505.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt