Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gutspark bebt zu neuen Rhythmen

Neustadt Gutspark bebt zu neuen Rhythmen

Es grummelt schon in Poggenhagens kreativem Epizentrum, dem Kulturgut, am Freitagabend bricht dort das Parkbeben mit Jazzklängen, Beats und Elektrosounds aus.

Voriger Artikel
Neues Regelwerk zum Grundstückskauf
Nächster Artikel
Grüner Minister besucht Fracking-Gegner

Moderne Musik vor magischer Kulisse: Das Parkbeben-Festival auf dem Kulturgut Poggenhagen.

Quelle: Kulturgut Poggenhagen

Poggenhagen. Die Kreativen aus dem Poggenhagener Kulturgut haben sich für die neueste Ausgabe ihres Sommerfestivals Partner gesucht, um ein hochwertiges Musikprogramm zusammenzustellen. Mit im Boot sind Feinkost Lampe aus Linden und die Jazzmusiker Initiative Hannover, gemeinsam haben sie ein Programm mit Perlen der Jazz- und Elektromusik zusammengestellt.

Doch nicht nur die Ohren der Besucher werden verwöhnt, auch fürs Auge wird einiges geboten: Der Gutspark verwandelt sich am Sonnabend mit Hilfe von Lichteffekten, Akrobaten, Clowns und Feuerspuckern in einen magischen Ort mit der prachtvollen Fassade des Gutshauses als Kulisse. Bereits am Freitag beginnt um 21 Uhr am kleinen See auf dem Gelände ein Konzert auf einer schwimmenden Bühne. Das "Melt Trio" verschmilzt Musikrichtungen  um auch die Herzen des Publikums zum Schmelzen zu bringen. Wer möchte, kann für die zwei Nächte sein Zelt auf dem Kulturgut aufschlagen. Und beim Eintritt gilt das Prinzip "Jeder wie er kann": 5, 10 oder 15 Euro stehen zur Auswahl.

doc6r38wl3mxtij78387nv

"Wir sind Parkbeben": Die Macher freuen sich auf ein buntes Wochenende.

Quelle: Kulturgut Poggenhagen

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt