Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rampe noch in Betrieb

Bauprojekte Rampe noch in Betrieb

Etliche Unbequemlichkeiten bringen die Bauarbeiten am Bahnhof mit sich. Nachdem der fertig sanierte Tunnel Anfang des Monats wieder freigegeben wurde, sei er über die Rampe nun schon wieder nicht mehr erreichbar, ärgert sich Leine-Zeitungsleser Günther Stöckemann. „Warum wird darüber nicht informiert?“

Voriger Artikel
Göckemeyers schließen Forellenquelle
Nächster Artikel
Knöllchen auf Knopfdruck

Nico Klatt (von links), Rosen Stanep und Hartmut Ahrbecker arbeiten an der Baustelle vor der Rampe zum Bahnhofstunnel.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt. Tatsächlich reicht die ZOB-Baustelle der Region Hannover bis an die Rampe heran, und vor dem Zugang steht ein Bauzaun. Die Einfahrt zur Rampe soll bald umgebaut werden, statt dem bisher schmalen Zugang soll sie sich nach Fertigstellung breit zum Platz hin öffnen.

„Zum Abreißen der Begrenzung brauchen wir einen Spezialbagger. Wir müssen warten, bis er verfügbar ist“, sagt Hartmut Ahrbecker von der Baufirma Scharnhorst. Sobald der Termin feststehe, werde die dann notwendige volle Sperrung angekündigt, verspricht er.

Bis dahin versuchten er und seine Kollegen, den barrierefreien Zugang zum Gleis Richtung Hannover durch den Tunnel zumindest während ihrer Arbeitszeiten weiterhin zu ermöglichen: „Man muss uns nur ansprechen, wir öffnen dann den Bauzaun und helfen auch gerne bei der Fahrt über den Schotter“, sagt Ahrbecker. Zumindest ein Bahnfahrer nutze dieses Angebot auch regelmäßig alle paar Tage, versichert er.

Die Stadt hatte den Tunnel kürzlich sanieren lassen, nachdem sich nur zwölf Jahre nach dessen Fertigstellung gravierende Schäden zeigten. Die Öffnung des Zugangs ist Teil der ZOB-Umgestaltung.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqtrzndzo1e52val5g
Lichterfest lässt die Innenstadt bunt erstrahlen

Fotostrecke Neustadt: Lichterfest lässt die Innenstadt bunt erstrahlen