Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rat will Tempo bei Rathausbau

Neustadt Rat will Tempo bei Rathausbau

Der Raumbedarf steht fest, jetzt wollen die Ratsfraktionen von SPD und CDU in Sachen Rathausbau Fortschritte sehen - und den künftigen Verwaltungssitz mit großflächigen Einzelhandelsflächen kombinieren.

Voriger Artikel
Neustädter erzählt von Flüchtlingskrise auf Lesbos
Nächster Artikel
Erfolgreich, aber arm dabei

Ein früher Vorstoß: Fünf Jahre alt sind Pläne des Ingenieurbüros Rahlfs für einen Rathausbau mit Handelsflächen südlich der Marktstraße.

Quelle: Handout

Neustadt. „Ich denke, dass ein Baubeginn im nächsten Jahr noch immer möglich ist und angestrebt werden muss“, sagt SPD-Fraktionschef Klaus-Peter Sommer. In der freien Wirtschaft gelte „ein Jahr Planung, ein Jahr Bau“, das dürfe auch ein Maßstab für ein kommunales Großprojekt sein.

Am Montag hatte die Verwaltung ein überarbeitetes Konzept für den Raumbedarf vorgelegt, gut 4900 Quadratmeter Nutzfläche sind demnach nötig. Diesen Wert vor Augen, wollen führende Bürgervertreter jetzt rasche weitere Schritte. SPD und CDU sind sich einig: Rathausbau ja, südlich der Marktstraße ja, aber in Kombination mit Einzelhandelsflächen.

Beide Fraktionen wollen sich zeitnah abstimmen, wollen dabei Vertreter der Neustädter Wirtschaft mit in die Beratung einbinden und so zügig offene Fragen klären: Baut die Stadt selbst oder mietet sie von einem Investor? Aus wie vielen Gebäuden soll der Komplex bestehen? Welche Architektur wird angestrebt? CDU-Fraktionschef Sebastian Lechner denkt an „drei Gebäude, zwei davon mit Einzelhandel auf unterer Ebene“. Ein reiner Verwaltungssitz auf den angestrebten Flächen südlich der Marktstraße sei nicht zielführend, denn „der würde der Entwicklung der Innenstadt wenig nutzen“.

Die Flächen zwischen Marktstraße und Herzog-Erich-Allee gelten seit Jahrzehnten als städtischer Hinterhof. Sämtliche Pläne, das Gebiet attraktiv zu bebauen, um die Innenstadt wieder stärker zu beleben, sind bisher gescheitert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smqf7mqbbd16liomer2
Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?

Fotostrecke Neustadt: Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?