Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Fünf Unterschriften für Abbau der Schranken

Neustadt Fünf Unterschriften für Abbau der Schranken

Mit Unterschriften unter eine gemeinsame Planungsvereinbardung haben Region Hannover, Straßenbauamt, Stadt und Bahn die Weichen auf eine schrankenlose Zukunft an den Gleisen in Poggenhagen gestellt

Voriger Artikel
Bühne frei für den Moorhennies
Nächster Artikel
Wesemann vor Rückkehr in die Politik

Friedhelm Fischer, Landesbehörde für Straßenbau, Bürgermeister Uwe Sternbeck, Timo Eschtruth, DB Netz AG, Ulf-Birger Franz, Region Hannover, sowie Frank Sammler, Finanzierung DB Netz AG unterzeichnen die Vereinbarung.

Quelle: privat

Poggenhagen. Jetzt gibt es - eigentlich - kein zurück mehr: Die Region Hannover hat die Federführung für die Planung einer neuen Ost-West-Verkehrsführung  in Poggenhagen übernommen. Eine neue Trasse südlich der Bahnhofsstraße soll über die Gleise geführt werden und die beschrankten Bahnübergänge Bahnhofsstraße und Moordorfer Straße ersetzen. Alle Beteiligten wissen: Sollte einer von ihnen noch vor Planungsabschluss abspringen, hat er die Kosten des gesamten Verfahrens zu tragen.

Eine entsprechende Planungsvereinbarung haben Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover, Uwe Sternbeck, Bürgermeister der Stadt Neustadt, Friedhelm Fischer, Leiter des Geschäftsbereichs Hannover der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Timo Eschtruth, Leiter Produktionsdurchführung Hannover der DB Netz AG sowie Frank Sammler, ebenfalls DB Netz AG, unterzeichnet. Zielvorgabe: Bis Ende dieses Jahrzehnts soll die Planung für die neue Trasse abgeschlossen, die Finanzierung möglichst gesichert sein. Die Stadt, wie auch die Poggenhagener Bürgerinitiative "Schranke weg" hofft auf einen Baubeginn ab 2020. Die neue Trasse soll von der Poggenhagener Straße nach Westen abzweigen, die Gleise überqueren und östlich davon an die Fliegerstraße angebunden werden. Konsequenz daraus: Die Übergänge Bahnhofstraße und Moordorfer Straße entfielen. Am Bahnhof gebe es lediglich eine kleine Unterführung für Fußgänger und Radfahrer.

Bildzeile: Setzen ihre Unterschrift unter die Planungsvereinbarung: Friedhelm Fischer, Leiter des Geschäftsbereichs Hannover der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (v. l.), Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck, Timo Eschtruth, Leiter Produktionsdurchführung Hannover der DB Netz AG, Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover, sowie Frank Sammler, Finanzierung Infrastruktur der DB Netz AG

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände