Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Riss auf B-6-Brücke wird am Wochenende geflickt

Neustadt Riss auf B-6-Brücke wird am Wochenende geflickt

Die Situation auf der B-6-Brücke bei Neustadt spitzt sich erneut zu. Nun soll die Fahrbahn in Richtung Hannover über das Wochenende voll gesperrt werden, um einen Riss in der Fahrbahndecke zu reparieren. Aktuell gilt in beiden Richtungen eine Sperrung für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen.

Voriger Artikel
Hier schwimmt Neustadt künftig
Nächster Artikel
Grundbesitzer fühlen sich ausgesperrt

Ein Riss auf der B-6-Brücke soll am Wochenende repariert werden.

Quelle: Stadt Neustadt

Neustadt. Der Riss schlängelt sich mehrere Meter quer über die Fahrbahn. Nach Angaben von Friedhelm Fischer, Leiter des zuständigen Fachbereichs Hannover der Landesstraßenbaubehörde, ist er erst vor Kurzem entdeckt worden und nur oberflächlich. "Wir müssen aber schnell reparieren, um Folgeschäden zu vermeiden." Die Reparatur sei kurzfristig anberaumt worden, noch verhandle man mit der beauftragten Firma darüber, wie lange genau gesperrt werden müsse, sagt Fischer. Die Stadtverwaltung rechnet laut Pressemitteilung von Dienstag mit einer Sperrung von Freitag, 12. Mai, 20 Uhr, bis Sonntag, 14. Mai, 24 Uhr.

Der Verkehr soll während dieser Zeit an der Abfahrt Himmelreich von der B6 auf die Umleitungsstrecke über die Nienburger Straße geleitet werden, dann über Bahnhofskreuzung, Herzog-Erich-Allee, Mecklenhorster Straße sowie den Kreisverkehr am Gewerbegebiet zur B-6-Auffahrt Bordenau. Dieser weite Umweg sei notwendig, weil an der Neustädter Auffahrt Hannoversche Straße bereits Bauarbeiten begonnen haben, sagt Stadtsprecher Benjamin Gleue. Immerhin könne die Baustellenampel auf der Mecklenhorster Straße am Wochenende abgeschaltet werden, weil die Arbeit dann ruht.

Bei dieser Nachricht geht Anwohnern der Umleitungsstrecke für den Schwerlastverkehr über Suttorf, Basse und Empede der Hut hoch. Die Landesstraße 193 ist auf der Strecke durch Suttorf und Basse marode und durchlöchert, der Lärm bereitet vielen schlaflose Nächte. "Diejenigen, die die Umleitung hier planen, sollten mal ein paar Tage hier verbringen", sagt etwa Wilhelm Wesemann (CDU), stellvertretender Bürgermeister in Suttorf, der überdies die informationspolitik bemängelt. Behördenchef Fischer versichert, auch die betroffenen Landesstraßen habe man im Blick. "Da ist aber eine Grundsanierung fällig", sagt er, und fügt hinzu: "Und das Geld kommt aus einem anderen Topf, der Bund stellt für solche Reparaturen mehr Geld zur Verfügung."

Was Sperrung und Umleitung angeht, sei noch vieles im Fluss. "Wir beobachten und bessern nach, wo es geht", verspricht Fischer. Auch die überörtliche Umleitung, beispielsweise von der A2 über A 352 und A7 müsse erst noch beschildert werden, das könne drei bis vier Wochen dauern. "Der Markt ist leer gefegt, die LED-Tafeln müssen erst gefertigt werden", sagt Fischer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wca8b4cyfskr7o8esz
Multi-Kulti vom Feinsten

Fotostrecke Neustadt: Multi-Kulti vom Feinsten