Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ruine fällt nach 14 Jahren Leerstand

Eilvese Ruine fällt nach 14 Jahren Leerstand

Ein Bagger schafft Zufriedenheit: Arbeiter haben Montag begonnen, die alte Hofruine an der Eilveser Hauptstraße abzureißen. Seit 2001 habe das Gebäude leer gestanden, vermeldete  Ortsbürgermeisterin Christina Schlicker. Weil es zusehends verfiel, drang der Ortsrat immer wieder darauf, es abzureißen, oder zumindest effektiv abzusperren.

Voriger Artikel
Neuer Streit um Entwicklungszahlen
Nächster Artikel
Beliebter Koch verlässt Mensa

Mit dem Bagger räumen Arbeiter die Bauernhaus-Ruine an der Eilveser Hauptstraße ab.Schlicker

Quelle: Axel Schlicker /r

Neustadt. Schon Schlickers Vorgänger im Amt, Otto Rönnebeck, war es nicht müde geworden, immer wieder auf den Schandfleck an der Ortsdurchfahrt hinzuweisen - lange Zeit blieben die Bitten allerdings ungehört. Die Erbengemeinschaft wurde sich über die Verwendung des Grundstücks nicht einig, auch Intervention der Stadtverwaltung half nicht weiter.

Nun haben sich die Erben geeinigt - zumindest auf den Abriss, wie Friedrichwilhelm Schmädeke gestern auf Anfrage bestätigte. Was in Zukunft mit dem Grundstück passieren soll, sei aber noch nicht klar - auch darüber gibt es unterschiedliche Ansichten. Es ist ein Filetstück in attraktiver Lage: Vorn verkehrsgünstig zur Hauptstraße und nicht weit vom Bahnhof entfernt, und nach hinten mit freier Sicht ins Grüne. Axel Schlicker vom Verein Dorfgemeinschaft berichtet, dass das Haus zu den ältesten im Dorf zählte. Es sei 1887 errichtet worden, nachdem der vorherige Bau an gleicher Stelle abgebrannt war. Es gebe zwei weitere Häuser gleichen Typs im Dorf, die modernisiert seien und weiter genutzt würden.göt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände