Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Probleme einer Dauerbaustelle

Neustadt Probleme einer Dauerbaustelle

Seit Anfang April ist die Mecklenhorster Straße eine einzige große Baustelle und eigentlich für Verkehr gesperrt. Es gibt aber Ausnahmen und das sorgt für Verwirrung.

Voriger Artikel
Neue Wege braucht das Dorf
Nächster Artikel
FDP: Marktstraße Süd verkaufen

Durchgangsverkehr verboten, Anfahrt zum Gewerbe erlaubt. Das sorgt für Verwirrung.x

Quelle: Benjamin Behrens

Neustadt. Mal voll gesperrt, mal nicht, mal zusätzliche Umleitungen über Nebenstrecken, mal umständliche Durchfahrt. Das Hauptproblem aus Sicht vieler Anwohner: die Unzuverlässigkeit. „Immer wieder rufen Kunden an und fragen: wie kommen wir denn zu ihnen“, ärgert sich Stefan Handtke von Renk Autoteile. Die Lage sei unübersichtlich. Auch die ausführenden Baufirmen sind nicht begeistert: „Für uns ist das natürlich eine Erschwernis“, sagt Polier Jasper Fischer. Eine komplette Stilllegung der Straße hätte seinen Kollegen und ihm die Arbeit erleichtert, so müssen sie ständig direkt neben dem Durchgangsverkehr arbeiten. Eine dauerhafte Vollsperrung hätte aber auch die Gewerbebetriebe an der Straße vom Kundenverkehr abgeschnitten. Die Stadt hatte sich daher mit Firmeninhabern auf Zwischenlösungen verständigt. Immerhin: Das Ziel, Ende August mit den Arbeiten fertig zu sein, steht nicht in Frage, sagen zumindest die Bauarbeiter vor Ort. Ende August also – dann wird voraussichtlich auch für Jan Rehbock vom gleichnamigen Autohaus wieder Normalität einkehren. „Es ist einschränkend, aber im Großen und Ganzen klappt das“, sagt er. Dass spontan jemand anhält um sich Fahrzeuge anzusehen, sei aber deutlich zurückgegangen. Zurückgegangen sind auch Umsätze von Betrieben im Gewerbegebiet, das offiziell aus Richtung Innenstadt über einen Umweg über die Bundesstraße 6 angefahren werden soll. „Meine Frau arbeitet bei Famila, die haben da schon Rückgänge“, sagt beispielsweise Klaus Dieter Hartwig, der in der nahen Gartenstraße wohnt und sich beim Blick auf die Baustelle fragt, „warum das alles so lange dauern soll“. Anwohnerin Jutta Cetinkaya betrachtet die Lage als nicht so dramatisch: „Wer herkommen will, der findet schon her“. Der Bauplan sieht für die nächsten Wochen übrigens noch eine Verschärfung vor: Sobald die neue Fahrbahndecke aufgebracht wird, wird auch die Abfahrt Mecklenhorster Straße der B6 aus Richtung Hannover gesperrt. Wann das soweit ist, steht noch nicht fest.

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt