Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Durchmarsch einer Nachrückerin

Neustadt Durchmarsch einer Nachrückerin

In geheimer Wahl aber mit deutlicher Mehrheit ist Silvia Luft zur Ortsbürgermeisterin in Helstorf gewählt worden.

Voriger Artikel
Für Windpark-Investoren drängt die Zeit
Nächster Artikel
Adel Amor bekommt CDU-Bürgerpreis

Silvia Luft (links) ist gewählt, Vorgängerin Ute Betram-Kühn gratuliert.

Quelle: von Werder

Helstorf. Sie ist neu im Gremium - erst über die Liste der CDU nachgerückt, nachdem deren Ortsbürgermeisterkandidat und vermeintlicher Wahlgewinner Jens Metterhausen wenige Tage nach der Kommunalwahl auf Sitz und Stimme im Gremium verzichtet hatte. Silvia Luft, bisher unbeschriebenes Blatt in der Kommunalpolitik, aber als engagierte Kämpferin für den Grundschulstandort in der Ortschaft bekannt, war erste Nachrückerin, nahm das Mandat an und stellte sich am Dienstag, von ihrer CDU vorgeschlagen, der Wahl zur Ortsbürgermeisterin.

Das tat, auf Vorschlag der FDP, auch Amtsinhaberin Ute Bertram-Kühn, die vor fünf Jahren als SPD-Frontfrau zur Ortsbürgermeisterin gewählt worden war. Mit ihrer damaligen Partei hat sie gebrochen; ihren Wechsel zur FDP, mehr noch die Art, wie sie diesen vermittelt hat, nehmen ihr ihre einstigen Genossen immer noch übel. Das wurde einmal mehr bei der Wahl am Abend deutlich. Grünen-Vertreter Manfred Lindenmann beantragte geheime Abstimmung im Ortsrat - was dem dann folgenden Ergebnis eine besondere Bedeutung einräumt. Neun von elf Ortsratsmitgliedern stimmten für Ortsratsneuling Luft, nur zwei für Bertram-Kühn.

Es darf vermutet werden, dass die  Amtsinhaberin außer der eigenen nur die Stimme von  Fraktionskollegin Liane Thomas erhielt. CDU (fünf Vertreter), SPD (drei) und der Grüne Lindenmann betonten eine neue Einigkeit im Gremium, die sich auch bei der Wahl des Luft-Stellvertreters niederschlug: Lindenmann erhielt per Handzeichen neun Stimmen, vorgeschlagen hatte ihn SPD-Sprecher Andreas Pagel. Der wiederum, so kündigte Lindenmann an, werde in zwei Jahren das Amt von ihm übernehmen. Die beiden Damen der FDP blieben auch bei dieser Abstimmung unter sich - sie votierten offen gegen Lindenmann.

doc6sd3jnn6exzaafq0ejw

Sind sich einig: Andreas Pagel (SPD, links) und Manfred Lindenmann (Grüne). SPD und Grüne bilden eine Gruppe im Ortsrat.

Quelle: von Werder

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln